98256

Toshiba will Gespräche mit Blu-ray-Lager wieder aufnehmen

28.06.2005 | 14:05 Uhr |

Der neue Chef von Toshiba, Atsutoshi Nishida, hat erneut sein Interesse an einem gemeinsamen Nachfolge-Format für die DVD bekräftigt.

"Einmal hin, einmal her, rundherum das ist nicht schwer...": Ist es doch. Zumindest, wenn es um das mittlerweile fast lächerliche Hin und Her zwischen der HD-DVD- und der Blu-ray-Fraktion zur Entwicklung eines gemeinsamen Standards geht.

Einen neuen Vorstoß hat jetzt der neue Toshiba-Chef, Atsutoshi Nishida, gestartet. Das Unternehmen ist der Hauptentwickler und größte Befürworter des HD-DVD-Formats. Die Blu-ray-Fraktion besteht maßgeblich aus Sony und Matsushita (Panasonic).

"Ich denke die drei Parteien müssen sich zusammensetzen und wir müssen eine Zusammenführung (der Formate, Anm. d. Red.) auch wollen", so Nishida auf einer Pressekonferenz in Tokio.

Noch in diesem Jahr sollen erste HD-DVD-Player erhältlich sein, Blu-ray-Geräte sollen Anfang 2006 folgen. Allerdings haben sich die meisten großen Filmfirmen nur für eines der beiden Formate entschieden, was zur Folge haben könnte, dass Filmfreunde sich Geräte mit beiden Techniken zulegen müssten, um alle Filme auch ansehen zu können.

Ein einheitliches Format wäre somit aus Konsumentensicht weitaus angenehmer, diesbezügliche Gespräche laufen bereits seit Monaten, der Erfolg blieb bislang aber aus. Hier könnte durchaus das Thema "Stolz" eine gewisse Rolle spielen, denn beide Formate lassen sich nicht ohne weiteres vereinigen, eine Partei müsste "verlieren". Diese Angst, "das Gesicht zu verlieren", könnte also der größte Hemmschuh auf dem Weg zu Einigung sein.

Als Grund für den Wunsch nach Einigung gibt Toshiba in erster Linie die Interessen der Konsumenten an. Das Unternehmen würde jedem Weg folgen, der diesem Personenkreis nütze, so Nishida.

Dennoch dürfte es schwierig werden, eine einvernehmliche Lösung zu finden, denn beide Seiten präsentieren ihr Format logischerweise als erste Wahl. Während Toshiba vor allem die günstige Produktion von HD-DVD-Medien hervorhebt, führt die Blu-ray-Gruppe die höhere Speicherkapazität ihrer Medien ins Feld.

Toshiba: Einfache HD-DVD-R-Herstellung möglich (PC-WELT Online, 09.06.2005)

TDK stellt Blu-ray-Prototyp mit 100 GB vor (PC-WELT Online, 20.05.2005)

Prototyp-HD-DVD mit 45 GB (PC-WELT Online, 10.05.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
98256