202234

Toshiba setzt auf LCD-Technologie

Kurz vor der CeBIT verabschiedet sich Toshiba von seinen Ambitionen im Plasma- und CRT-TV-Segment.

Im Vorfeld der kommenden CeBIT gab Toshiba bekannt, im TV-Bereich künftig ausschließlich auf LCD-Bildschirme zu setzen. Die Produktion von Plasma- und Röhrenfernsehern werde eingestellt. Bereits im Dezember vergangenen Jahres ließ der Hersteller die Fertigung von Rückprojektions-TVs auslaufen. Auf der CeBIT will Toshiba zudem eine neue Serie an LCD-Fernsehern vorstellen.

Als Grund nennt der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern, dass LCD-Bildschirme als sinnvollere Technologie erachtet werden. Auch die demnächst in Kraft tretende Elektronikschrott-Verordung sei für die Entscheidung mitverantwortlich. Röhrengeräte bringen deutlich mehr Gewicht als LCD-Bildschirme auf die Waage. Da die Abgaben für die Altgeräteentsorgung künftig vom Gewicht der Geräte abhängen, scheint der Entschluss von Toshiba nachvollziehbar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
202234