20900

Toshiba präsentiert Bluetooth-Festplatte für PDAs

14.10.2002 | 10:35 Uhr |

Toshiba hat eine Bluetooth-Fetsplatte für PDAs vorgestellt, die sich mit einem Volumen von fünf Gigabyte vor allem für diejenigen Anwender eignet, die auch unterwegs nicht auf eine angemessene Speicherkapazität verzichten wollen.

Toshiba hat mit dem "Hopbit" eine Bluetooth-Festplatte für PDAs vorgestellt. Das Gerät mit einer Speicherkapazität von fünf Gigabyte ist gerade dann interessant, wenn auch unterwegs eine große Datenmenge verarbeitet werden soll, oder der Anwender auf dem Weg zu Terminen nicht auf seine Lieblings-MP3s verzichten möchte.

Das Volumen der Festplatte reicht für rund 1000 durchschnittlich lange MP3-Songs, 3000 digitale Bilder oder 37 Stunden MPEG4-Video mit 320 mal 240 Pixel und 15 Bildern pro Sekunde. Über den Bluetooth-Anschluss kann die Festplatte auch mit entsprechend ausgestatteten PCs in Verbindung treten.

Interessant ist auch der Preis des "Hopbit B105H", der mit rund 410 Dollar wesentlich günstiger ist, als der gleiche Speicherplatz auf SD- oder Compact-Flash-Karten. Das Laufwerk misst 110 mal 70 mal 22 Millimeter und wiegt rund 180 Gramm. Der wiederaufladbare Lithium-Ionen-Akku sorgt für eine Standby-Zeit von zirka 200 Stunden, im Dauerbetrieb hält der Akku nach Angaben des Herstellers rund sechs Stunden.

Ob der Hopbit nach dem Start in Japan am 1. November auch in den USA und Europa angeboten wird, steht bislang nicht fest. Wie das Unternehmen mitteilte, wolle man erst die Akzeptanz in Japan abwarten und dann entscheiden.

PC-WELT Ratgeber: Bluetooth und WLAN

0 Kommentare zu diesem Artikel
20900