87788

Toshiba präsentiert 1,8-Zoll-Festplatte mit 100 GB Speicher

05.12.2006 | 12:08 Uhr |

Toshiba baut die Kapazitätsgrenzen seiner 1,8-Zoll-Festplatten weiter aus und hat nun ein Modell mit 100 GB Speicher vorgestellt. Die Festplatte dürfte in wenigen Monaten in Musikplayern und Notebooks Einzug halten.

Waren tragbare Festplatten-Musikplayer mit mehreren GB Speicher noch vor wenigen Jahren unverschämt teuer, sind heutzutage Kapazitäten von 4, 8 oder gar 30 GB fast schon Standard und vor allem bezahlbar. Wer selbst 30 GB Speicher locker mit seiner digitalen Musiksammlung füllen kann, für den dürfte die neueste Entwicklung von Toshiba interessant sein: Eine 1,8-Zoll-Festplatte mit 100 GB Kapazität. Die Komponente ist in etwa so groß wie eine PC-Card. Ähnliche Modelle werden beispielsweise in Apples iPod oder kompakten Notebooks eingesetzt. Bislang lag die maximale Kapazität der 1,8-Zoll-Platten bei 80 GB.

Toshiba hat seine erste 1,8-Zoll-Festplatte im Jahr 2000 entwickelt. Die maximale Speicherkapazität lag bei 2 GB - mehr bot damals kein anderes Modell. Doch nicht nur technisch hat sich seitdem einiges getan, auch preislich wurden Fortschritte erzielt. So kostete das 2-GB-Modell im Jahr 2000 umgerechnet rund 800 Euro (umgerechnet zu den damaligen Wechselkursen). Zum Vergleich: Heute kostet eine 80-GB-Platte 379 Euro, mit dem Unterschied, dass Sie noch einen Apple iPod mit Farbdisplay drum herum bekommen.

Die Massenfertigung der neuen Festplatten soll kommenden Januar beginnen. Dieses Modell wird nicht in den Einzelhandel kommen, sondern direkt an Hersteller von tragbaren Musikplayern oder Notebooks verkauft werden. Erste Modelle mit den neuen Festplatten dürften somit in ein paar Monaten erscheinen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
87788