146494

Toshiba erneuert Notebook-Angebot für Privatkunden

05.10.2004 | 10:22 Uhr |

Toshiba hat sein Notebook-Portfolio um ein neues und zwei überarbeitete Notebooks bereichert. Die Preise für die mobilen Rechenmaschinen liegen bei 1299 und 1599 Euro.

Ein neues und zwei überarbeitete Notebooks bringt Toshiba jetzt auf den Markt, wie unsere Schwesterpublikation Computerwoche berichtet. Jedes der drei Geräte spricht klar von einander abgegrenzte Zielgruppen an.

Auf das gehobene Segment zielt das "Satellite M30X". Es bietet zwei Vernetzungsmöglichkeiten: Das integrierte Centrino-Chipset, zu dem der 1,5 Gigahertz schnelle Intel-Prozessor Pentium M gehört, für drahtlose Netze (WLAN 802.11 b/g) sowie eine 10/100-Ethernet-Schnittstelle. Der Rechner bietet 512 Megabyte RAM - erweiterbar auf zwei Gigabyte - und eine 60 Gigabyte Festplatte.

Das Gerät eignet sich auch für Home-Entertainment: Zum schnellen ATI-Grafik-Controller "Mobility Radeon 9700" passt das 15,4-Zoll-Breit-Display mit 1280 mal 800 Bildpunkten für die Wiedergabe von DVDs aus dem Multiformat-Laufwerk. Eine Besonderheit ist der eingebaute Reader für sechs Speicherkartenformate. Der Preis beträgt 1599 Euro.

Wer auf Home-Entertainment verzichtet, kann mit dem "Satellite A50" sparen. Es ist hinsichtlich CPU, Arbeitsspeicher, Festplatte und Vernetzungsmöglichkeiten wie das Satellite M30x ausgestattet, wobei sich das RAM nur auf ein Gigabyte ausbauen lässt. Zwar gibt es ein DVD-Laufwerk, aber statt mit einer schnellen Grafikkarte arbeitet es mit einem einfacheren Chipsatz von Intel. Und es besitzt einen 15-Zoll-Bildschirm im Normalformat mit 1024 mal 768 Bildpunkten. Das reduziert den Verkaufpreis auf 1299 Euro.

Zum gleichen Preis gibt es das "Satellite A60", hier sind die Prioritäten allerdings umgekehrt gesetzt: Videofähigkeiten statt drahtloser Vernetzung. In diesem Notebook arbeitet ein Celeron-Prozessor mit 2,8 Gigahertz. Hinzu kommen 256 Megabyte Ram und eine 40 Gigabyte Festplatte. Ein 10/100-Ethernet-Port bietet die einzige Anschlussmöglichkeit ins Netz. Dafür beschleunigt ein "Mobility Radeon 7000 IGP" mit 64 Megabyte die Videos. Hinzu kommt eine TruSurround-Karte. Allerdings verfügt dieses Notebook nicht über ein Breit-Display, der 15-Zoll-Monitor bietet eine Auflösung von 1024 mal 768 Bildpunkten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
146494