206608

Toshiba dementiert HD-DVD-Ausstieg

Verschiedene Medien berichteten vom Ausstieg Toshibas aus dem HD-DVD-Segment, was das Unternehmen jetzt dementierte.

Nachdem ein japanischer Nachrichtensender am Wochenende meldete, dass Toshiba aus der Produktion von HD-DVDs aussteigt, geisterte die Nachricht auch hierzulande durch die Presse. Dies hat Toshiba Japan nun in einer kurzen Mitteilung ausdrücklich dementiert. Man habe die Entwicklung und Produktion von HD-DVD-Playern und -Recordern keinesfalls eingestellt. Dennoch prüft das Unternehmen nach eigenen Angaben derzeit die Strategie in Sachen HD-DVD – völlig abwegig scheint ein Ausstieg also nicht zu sein.

In den vergangenen Wochen hatte das Konkurrenzformat Blu-ray-Disc einen gewaltigen Aufschwung erhalten, als mehrere große Filmstudios ihr Engagement im HD-DVD-Sektor beendeten. HD-DVD-Verfechter Toshiba reagierte mit drastischen Preissenkungen für Abspielgeräte und einer Werbeoffensive. Mittlerweile scheint der Formatkrieg zugunsten des Blu-ray-Disc-Standards ausgegangen zu sein. So wurden laut der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) in der zweiten Januarwoche 2008 doppelt so viele Blu-ray-Player wie HD-DVD-Geräte verkauft - Sonys Playstation 3, die ebenfalls über ein Blu-ray-Laufwerk verfügt, noch nicht mitgerechnet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
206608