46996

Toshiba bringt neue Satellite-Notebooks

20.08.2004 | 11:00 Uhr |

Toshiba hat die Notebook-Serien "Satellite A50" und "Satellite A60" um neue Modelle erweitert. Zwei der Modelle sind dabei eher für Privat-Anwender gedacht - 1450 und 1350 Euro sollen sie kosten.

Toshiba hat den Notebook-Serien "Satellite A50" und "Satellite A60" neue Modelle spendiert: Für private Anwender sind das "A50-100" sowie das "A50-412" gedacht, wie unsere Schwesterpublikation Computerwoche berichtet.

In den Geräten taktet ein "Celeron M 330" von Intel mit 1,4 Gigahertz. Zur weiteren Ausstattung zählen eine 40-Gigabyte-Festplatte, ein 15-Zoll-Display (Auflösung 1024 mal 768 Bildpunkte), der Grafik-Chip "852 GM" von Intel mit 64 Megabyte Speicher und ein integriertes 16-Bit-Soundsystem.

Schnittstellen sind für S-Video-TV, Modem, Ethernet, PC Card (Typ II) USB 2.0, Kopfhörer und Mikrofon vorhanden. Der Akku liefert laut Hersteller Energie für bis zu drei Stunden Betrieb.

Das knapp 1450 Euro teure A50-100 ist mit 512 Megabyte RAM und einem DVD-Brenner bestückt. Dem 100 Euro billigeren A50-412 spendiert Toshiba lediglich 256 Megabyte Hauptspeicher und ein DVD-ROM/CD-RW-Combo-Laufwerk. Beiden Modellen liegen die Windows XP Home Edition, Toshiba-Dienstprogramme, das Büropaket Microsoft Works, die Office-Komponente "OneNote 2003 ", der DVD-Player "WinDVD" und die Software "Sonic RecordNow!" bei.

Mit dem neuen "Satellite Pro A60" richtet sich Toshiba an professionelle Anwender. Es ist mit einem mobilen Pentium-4-Prozessor ausgestattet, der 2,8 Gigahertz bietet. Er greift auf 512 Megabyte Hauptspeicher zu, der sich bis auf 1536 Megabyte erweitern lässt. Auf der Festplatte lassen sich 40 Gigabyte Daten ablegen.

Als optisches Laufwerk liefert der Hersteller einen DVD-Brenner mit, der die Formate -R, -RW, +R, +RW und DVD-RAM sowie CD-R, CD-RW und HS CD-RW beherrscht. Das Display ist wie beim A50 15 Zoll groß (Auflösung 1024 mal 768). Als Grafikchip verbaut Toshiba den "Mobility Radeon 7000 IGP" von ATI mit 64 Megabyte Speicher. Schnittstellen sind für einen externen Monitor, S-Video-TV, Modem, Ethernet, USB 2.0, Firewire, Infrarot, Mikrofon und Kopfhörer vorhanden. Außerdem gibt es einen Parallel-Port.

Mit dem knapp 1450 teueren Notebook liefert Toshiba Windows XP Professional, hauseigene Dienstprogramme, die Office-Komponente "OneNote 2003 ", den DVD-Player "WinDVD" und Brennsoftware.

0 Kommentare zu diesem Artikel
46996