210006

Toshiba bringt NAND-Chips mit 2 GB Kapazität auf den Markt

24.01.2007 | 10:31 Uhr |

Die maximale Kapazität von Speicherkarten ist begrenzt, denn es passt nur eine bestimmte Anzahl an Speicherchips auf die kleinen Datenträger. Daher arbeiten die Hersteller daran, die Kapazität dieser Speicherbausteine zu erhöhen. Von Toshiba kommen nun NAND-Chips mit einer Kapazität von 2 GB auf den Markt.

Derzeit liegt die maximale Kapazität von erhältlichen Speicherkarten bei SD bei 4 GB, Compact-Flash-Karten gibt es schon mit 8 GB. Bald dürften weitaus leistungsfähigere Modelle auf den Markt kommen, denn Toshiba hat mit dem Verkauf von NAND-Flashspeicherchips begonnen, die zwei GB an Daten speichern können. Damit wären Speicherkarten mit einer zweistelligen GB-Kapazität möglich.

Erste Versionen dieser Chips und Varianten mit einem GB Speicher hat Toshiba bereits im vergangenen Jahr seinen Kunden zum Testen zur Verfügung gestellt. Erst Chip für kommerzielle Produkte sollen ab April verfügbar sein.

Mit einer Kapazität von zwei GB sind die neuen NAND-Chips die derzeit leistungsfähigsten Modelle am Markt, so Toshiba. Möglich wurde die Entwicklung durch die Umstellung des Produktionsprozesses auf 56-Nanometer. Zuvor wurden die Speicherchips im 70-Nanometer-Prozess gefertigt, bei der neuen Herstellungsmethode konnte die Speicherdichte verdoppelt werden. Pro NAND-Chip mit zwei GB verlangt Toshiba 31 US-Dollar. Nicht nur Toshiba arbeitet an seinen NAND-Chips, auch Samsung tüftelt an neuen Modellen. Dort werden Kapazitäten von vier GB pro Speicherchip anvisiert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
210006