1255496

Toshiba besiegelt Ende der HD-DVD

20.02.2008 | 08:57 Uhr |

Zunächst hatte Toshiba noch Medienberichte dementiert, die das Ende der HD-DVD meldeten - doch jetzt ist der Fertigungsstopp offiziell.

Toshiba hat im Rahmen einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz zugegeben, dass das Projekt HD-DVD gescheitert ist. Bis Ende März will der Hersteller komplett aus dem HD-DVD-Markt aussteigen. Standalone-Player und PC-Laufwerke werden somit nicht mehr weiterentwickelt und produziert, Notebook-Laufwerke sollen nur bei ausreichender Nachfrage gefertigt werden. Besitzer und Käufer von Toshibas HD-DVD-Geräten erhalten aber weiterhin vollen Support und Service. Die endgültige Entscheidung sei vor allem aufgrund der tiefgreifenden Marktveränderungen in den vergangenen Wochen gefallen.

Für das Format HD-DVD ist diese Entscheidung praktisch der Todesstoß. Toshiba war der einzige Hersteller, der Standalone-Player in größeren Stückzahlen anbot. Laut dem Präsident und CEO Atsutoshi Nishida wird Toshiba auch definitiv keine Kombi-Player veröffentlichen, die sowohl HD-DVD als auch Blu-ray-Discs unterstützen. Zu eventuellen reinen Blu-ray-Playern machte der Hersteller noch keine Angaben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1255496