79084

Toshiba: Neue Fernseher-Technologie

06.12.2004 | 17:08 Uhr |

Toshiba will bereits im kommenden Jahr einen Fernseher vorstellen, der auf der neuen SED-Technologie (Surface-conduction Electron-emitter Display) basiert. Diese soll mittelfristig die Plasma-Technik ersetzen.

Plasma ist out, SED (Surface-conduction Electron-emitter Display) ist in. Dieses Motto verfolgt derzeit Toshiba . Das japanische Unternehmen will bereits im kommenden Jahr erste Flach-Fernseher mit dieser Technologie vorstellen.

Die Technologie, die sich hinter SED verbirgt, wird bereits seit den 90er Jahren erforscht. Damit ausgestattete Geräte sollen ein zu herkömmlichen CRT-Modellen gleichwertiges Bild zaubern können. Auch sollen keine Schlieren- oder Nachzieheffekte - wie es bei langsam schaltenden LCD- oder Plasma-TVs vorkommen kann - auftreten.

Erste Modelle mit dieser Technik sollen im Laufe des Jahres 2005 vorgestellt werden, erklärte Takeshi Nakagawa, Chief Executive Officer (CEO) der Abteilung für Elektrogeräte und Komponenten bei Toshiba.

Zu Beginn sollen lediglich kleine Stückzahlen produziert werden, der Preis für die Fernseher wird damit auch entsprechend hoch sein. Genaue Details gibt es dazu allerdings noch nicht. SED soll mittelfristig die Plasma-Linie von Toshiba in den Bereichen von 40 Zoll und darüber ersetzen. Für das Jahr 2007 plant das Unternehmen bereits den Rückzug aus der Produktion von Plasma-TVs. Kleine und mittlere Bildschirmdiagonalen sollen dabei durch Geräte mit LCD-Technik abgedeckt werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
79084