44414

Toshiba: HD-DVD mit 51 GB ist noch nicht fertig

01.03.2007 | 11:48 Uhr |

In den letzten Tagen kursierte auf diversen Web-Seiten und Blogs das Gerücht, dass Toshiba die Entwicklung seiner Triple-Layer-HD-DVD mit 51 GB Kapazität abgeschlossen und dem DVD Forum zur Absegnung vorgelegt hat. Das Unternehmen zeigte sich nun über die Berichte verwundert und erklärte, dass dem keineswegs so sei.

Auf der vergangenen CES präsentierte Toshiba eine HD-DVD mit 51 GB Kapazität, also 1 GB mehr, als die Blu-ray-Medien, die bislang auf maximal 50 GB kommen. Entsprechend groß war auch das Interesse auf der Messe, könnte ein solches Medium doch wieder Schwung in den Format-Krieg bringen. Zumindest wäre ein altes Argument der Blu-ray-Fraktion, dass ihr Medium besser sei, weil es schlicht mehr Kapazität biete, erst einmal entkräftet.

Seit einigen Tagen geistert nun das Gerücht im Internet herum, Toshiba hätte die Entwicklung dieser dreilagigen HD-DVD abgeschlossen und das Format zur Absegnung dem DVD Forum vorgelegt. Doch Toshiba bestreitet diese Meldungen. "Wir wundern uns selbst, wo diese Berichte herkommen", erklärte Junko Furuta, Sprecherin von Toshiba. Weiter wies sie darauf hin, dass Toshiba seit der CES keine neuen Ankündigungen zu diesem Produkt heraus gegeben und das Format auch nicht dem DVD Forum präsentiert hat.

Bei der Vorstellung des neuen Mediums auf der CES hatte das Unternehmen erklärt, mit einer Verabschiedung des Formats im Jahr 2007 zu rechnen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
44414