129510

Toshiba: Günstiges Business-Notebook mit Santa Rosa

15.06.2007 | 13:40 Uhr |

Für 1000 Euro bringt Toshiba das Satellite Pro A200 auf den Markt. Der Mobilrechner mit dem auffälligen dunkelblauen Displaygehäuse arbeitet mit Komponenten der neuen Centrino-Plattform Santa Rosa.

Besonders Selbstständige und kleinere Unternehmen will Toshiba für das Satellite Pro A200 interessieren. Der Mobilrechner wird mit Windows Vista Business ausgeliefert. Neben den Santa-Rosa-Komponenten Prozessor (Core 2 Duo T7100, 1,8 GHz), Chipsatz (Intel GM965) und WLAN-Modul (4965AGN) verfügt das Satellite Pro 200 über 1 GB Arbeitsspeicher, eine 80 GB große SATA-Festplatte sowie ein 15,4 Zoll großes Breitbild-Display mit 1280 x 800 Bildpunkten. Toshiba baut ein spiegelndes Glare-Panel ein - vom Hersteller "TruBrite" genannt.

Das rund 2,7 Kilogramm schwere Notebook arbeitet mit Intels Chipsatzgrafik GMA X3100, die ihren Speicher (maximal 251 MB) dynamisch vom System-RAM abzweigt. Zum Aufzeichnen von Daten steht ein DVD-Brenner bereit, der alle Medienformate beschreibt: Zum Beispiel schafft er bei DVD+ sowie -R achtfaches Tempo, DVD-RAM beschreibt er mit fünffacher Geschwindigkeit. An Schnittstellen finden sich unter anderem vier USB-Buchsen, ein VGA- und TV-Ausgang sowie ein Express-Card-Steckplatz im Satellite Pro A200. Firewire oder einen digitaler Monitorausgang gibt es nicht.

Für kabellose Kommunikation sorgen das WLAN-Modul 4965AGN, das den Draft-11n-Modus unterstützt sowie ein Bluetooth-Modul nach dem Standard 2.0+EDR (Enhanced Data Rate). Das Toshiba Satellite Pro A200 ist ab sofort verfügbar und kostet 999 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
129510