96068

Torvalds: Nächster Linux-Kernel erst Mitte 2003

28.10.2002 | 18:05 Uhr |

Die nächste Major Release des Linux-Kernel wird es vermutlich Ende Juni 2003 geben. Sie soll nun doch nicht, wie bisher vermutet, Linux 3.0 heißen - es bleibt bei der konsistenten Numerierung als Kernel 2.6.

Die nächste Major Release des Linux-Kernel wird es vermutlich Ende Juni 2003 geben. Sie soll nun doch nicht, wie bisher vermutet, Linux 3.0 heißen - es bleibt bei der konsistenten Numerierung als Kernel 2.6. Das berichtet unsere Schwesterpublikation Tecchannel.

Die ersten Details gab Linus Torvalds auf einem Geek Cruise in der Karibik bekannt, berichtet Cnet . Der Feature Freeze des aktuellen Devel-Kernel 2.5 soll noch in diesem Monat erfolgen, "früh im nächsten Jahr" folgt laut Torvalds der Code Freeze.

Als wichtigste Änderung des neuen Kernel sieht Torvalds die generalüberholte Treiberarchitektur für Block Devices wie Festplatten, CD-ROM-Laufwerke oder auch Flash-Speicher. Die entsprechenden Anpassungen verursachten derzeit die meisten Abstürze des Kernel 2.5, der ansonsten aber "ganz stabil wirkt", so Torvalds.

Wie Cnet berichtet, brach Torvalds auf der Veranstaltung auch eine Lanze für AMDs neue 64-Bit-CPU-Architektur. "Ich mag (Intels) IA-64 überhaupt nicht", wird er zitiert. "Die Architektur bringt keine Performance, ist teuer, und hat einen komplett neuen Befehlssatz." Von AMDs Hammer dagegen zeigt sich der Linux-Vater beeindruckt: "Viel interessanter erscheint mir AMDs Ansatz, den 32-Bit-Athlon durch eine 64-Bit-Variante zu ersetzen."

0 Kommentare zu diesem Artikel
96068