21728

Top Secret: Schweden entwickeln Internet-Betriebssystem

14.03.2007 | 09:45 Uhr |

Ein noch im Stealth Mode befindliches schwedisches Start-up hat gerade zehn Millionen Dollar Wagniskapital erhalten. Und schon bald könnte Xcerion AB im Visier von Google und Microsoft landen.

Die Schweden haben nämlich ein Betriebssystem entwickelt, das im Browser läuft. Und auch gleich noch einen flankierenden Marktplatz dazu für gehostete Software. Die frischen Mittel von Northzone Ventures will Xcerion laut CEO Daniel Arthursson für den Launch aufwenden.

Xcerion wurde im Jahr 2001 gegründet und hat seit zwei Jahren auch ein Büro in Seattle. Über diese Niederlassung konnte es bereits die Unterstützung prominenter früherer Microsoft-Manager gewinnen, darunter der frühere Finanzchef John Connors und Lou Perazolli, einer der ursprünglichen Architekten von Windows NT.

Das Browser-Betriebssystem ist laut Arthursson so konzipiert, dass Entwickler damit sowohl Web-basierende Versionen vorhandener Applikationen oder ganz neue Programme schnell erstellen können. Die Programme funktionieren plattformunabhängig. Xcerion will sie auch hosten und über seinen Online-Marktplatz anbieten.

Der Nutzer hat dabei die Wahl zwischen zwei Modellen - entweder er zahlt nichts und bekommt Werbung eingeblendet, oder er berappt fünf bis zehn Dollar per annum für Banner-freie Software in seinem Browser. Die Anbieter von Third-Party-Programmen sollen 80 bis 90 Prozent der Abo-Erlöse erhalten, den Rest behält Xcerion für Hosting und Verwaltung.

Ganz wichtig: Die XML-basierende Lösung von Xcerion soll auch offline laufen können. Alle Änderungen werden in das Online-System zurückgeschrieben, sobald der Rechner wieder am Netz hängt. Ob das wirklich wie versprochen funktioniert, dürfte sich gegen Ende des dritten Quartals herausstellen. Dann will Xcerion sein Internet-Betriebssystem publik machen und auch gleich eine passende Bürosuite mit Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentations-Programm à la Powerpoint (das geht Google derzeit ja noch ab) sowie E-Mail- und Kalenderprogramm herausbringen. Wir sind schon gespannt. (Thomas Cloer/cvi)

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema Betriebssysteme

Angebot

Bookshop

Bücher zum Thema

eBooks (50 % Preisvorteil)

eBoosk zum Thema

Software-Shop

Betriebssysteme

0 Kommentare zu diesem Artikel
21728