22634

Im AVM Fritz!-Labor, Google Labs & Microsoft Research stöbern

21.01.2009 | 13:15 Uhr |

Wer in die Tiefen der Webseiten von AVM, Google und Microsoft eintaucht, stößt in deren Labs/Laboren und Research-/Forschungsbereichen auf Tools und Dienste, die zwar mitunter noch experimentellen Charakter haben, aber durchaus schon alltagstauglich sind. Wir stellen Ihnen diese spannende Fundgrube vor.

AVM ist seit jeher bekannt für seinen guten Software-Support, der Berliner Kommunikationsspezialist stellt fortlaufend Software-/Firmware-Updates für seine Fritz-Produkte bereit. Doch neben den offiziellen Downloads stellt AVM auf seiner Website auch das sogenannte FRITZ! Labor zur Verfügung. Und das ist wirklich einen Blick wert. AVM weist vor der Benutzung eines dieser Tools auf dem Fritz-Labor aber ausdrücklich auf Folgendes hin: "…Beta-Status. Die Software wurde von uns vor der Veröffentlichung in Standardumgebungen getestet, kann aber eventuell zu Fehlfunktionen führen. Für etwaige Schäden, die aus der Verwendung der Labor-Version entstehen, übernimmt AVM keine Haftung."

Derzeit stehen dort vier Zusatz-Tools zum Download für experimentierfreudige Anwender bereit. Für die FRITZ!Box Fon WLAN 7270 drei Downloads, für die Labor für FRITZ!Box Fon WLAN 7270 ein Download.

Mit einem Update für das FRITZ!Fon MT-D in Zusammenspiel mit der FRITZ!Box Fon WLAN 7270 können Sie auf dem Handteil Mails lesen, ohne den Computer einzuschalten. Außerdem bringt das Update Verbesserungen für die Anrufliste und neue Features für die Internet-Telefonie. Ein anderes Update verspricht ein verbessertes Breitband-Internet über Mobilfunk mit UMTS/HSPA-Netzen. Das dritte Update schließlich bietet laut AVM erweiterte Einstellungen der DSL-Parameter. Das einzige derzeit verfügbare Labs-Update für die FRITZ!Box Fon WLAN 7170 verspricht ebenfalls erweiterte Einstellungen der DSL-Parameter. Außerdem steht ein überarbeiteter Wlan-Monitor im Labor bereit .

0 Kommentare zu diesem Artikel
22634