66838

Roboter-Show von Toyota

20.12.2007 | 10:20 Uhr |

Das technikbegeisterte Japan nimmt auch bei der Entwicklung humanoider Roboter und anderer, mechanischer Helfern im Alltag eine führende Rolle ein. Toyota hat im Rahmen einer Pressekonferenz mehrere seiner aktuellen Entwicklungen präsentiert.

Es dürfte mit Sicherheit noch einige Jahre dauern, bis Roboter im großen Umfang in Privathaushalten eingesetzt werden, doch irgendwann sollen Helfer aus Kunststoff, Blech und Dioden den Menschen das Leben erleichtern. Japan nimmt in der Entwicklung derartiger Roboter eine Führungsposition ein, seit Jahren wird an mehr oder weniger humanoiden Robotern gearbeitet. Neben diversen anderen Unternehmen, wie beispielsweise Sony, engagiert sich auch Toyota in der Entwicklung von Robotern. In Tokio wurden nun aktuelle Projekte vorgestellt.

Eröffnet wurde die Konferenz von dem "Toyota Violin Robot". Wie der nicht gerade phantasievolle Name schon vermuten lässt, kann der mittelgroße Geselle Violine spielen und sich mit ein paar "Moves" in Szene setzen.

Weiter ging es mit "Robina", der Empfangsdame der Zukunft. Dieser "weibliche" Roboter kann sich relativ autark fortbewegen, Autogramme geben, oder als Messe-Hostess eingesetzt werden. Letzteres stellte Robina im August dieses Jahres in der Toyota Kaikan Exhibition Hall unter Beweis. Schließlich präsentierte Toyota noch "Mobiro", ein neues, städtisches Fortbewegungsmittel für eine Person.

Wie die Roboter im Detail aussehen und was sie alles können, zeigen wir Ihnen in unserer Bildergalerie zu Toyotas Roboter-Show.

0 Kommentare zu diesem Artikel
66838