2138764

Fan hat neuen Star-Wars-Film gesehen (trauriges Update)

11.11.2015 | 09:09 Uhr |

Ein 32 Jahre alter todkranker Fan durfte kürzlich vorab den neuen Star-Wars-Film sehen. Wenige Tage später ist er nun verstorben.

Der Star-Wars-Fan Daniel Fleetwood ist verstorben. Das teilt seine Frau Ashley in einem Facebook-Beitrag mit. Die Geschichte von Daniel Fleetwood hatte kürzlich das Web gerührt. Der krebskranke Star-Wars-Fan hatte die Befürchtung, den Kino-Start des neuen Films Star Wars VII - Das Erwachen der Macht nicht mehr zu erleben. Deshalb hatte sich seine Ehefrau einen Sondervorstellung gewünscht und das Web mit dem Hashtag #FORCEFORDANIEL zur Unterstützung aufgerufen. Die Aktion verlief erfolgreich. Star-Wars-Regisseur J.J. Abrams und Disney erfuhren von dem Fall und gewährten Fleetwood vor wenigen Tagen die Sondervorstellung in seinem Haus. 

Laut Angaben von Ashley Fleetwood verstarb ihr Mann nun kurze Zeit später im Schlaf. "Er wird immer mein Idol und mein Held bleiben", schreibt Ashley Fleetwood.

Update vom 6. November:

Der Regisseur J.J. Abrams und Disney haben den Wunsch des todkranken Star-Wars-Fans Daniel Fleetwood erfüllt. Die Ehefrau des Fans, Ashley Fleetwood, hatte sich eine Sondervorstellung von Star Wars: Das Erwachen der Macht gewünscht, weil ihr kranker Mann noch vor dem offiziellen Kino-Start sterben könnte. Im Web hatte die öffentliche Bitte eine Welle der Sympathie losgetreten. Nachdem auch J.J. Abrams von dem Schicksal erfuhr, organisierte er gemeinsam mit Disney eine Sondervorstellung des neuen Star-Wars-Films.

Wie Ashley Fleetwood per Facebook mitteilt, durfte ihr Mann bereits eine noch nicht ganz fertig geschnittene Version des Films anschauen. J.J. Abrams persönlich habe bei Daniel Fleetwood am Mittwoch angerufen und ihn zu der Sondervorstellung eingeladen. Mitarbeiter von Abrams, Disney, Lucasfilm und Bad Robot hätten anschließend die Familie besucht und den Film in deren Haus gezeigt. Die Aktion #forcefordaniel fand damit einem höchst erfreulichen Abschluss.

Ursprüngliche Meldung vom 4. November:

Im Juli hatten die Ärzte beim 32 Jahre jungen Texaner Daniel Fleetwood eine schwere Krebserkrankung diagnostiziert und vorhergesagt, er habe nur noch zwei Monate zu leben. Bisher hat Fleetwood erfolgreich gegen den Krebs gekämpft. Allerdings befürchtet der Star-Wars-Fan, den Start des neuen Films "Star Wars: Das Erwachen der Macht" nicht mehr zu erleben. In den USA kommt der Film am 14. Dezember in die Kinos, hierzulande ein paar Tage später am 17. Dezember.

Seine Ehefrau hat deshalb über Twitter die Hashtag-Aktion #forcefordaniel ("Macht für Daniel") gestartet. "Helft meinem Mann, den letzten Wunsch zu erfüllen, den Star-Wars-Film zu sehen, bevor der Krebs ihn nimmt", heißt es in dem Aufruf von Ashley Fleetwood, den sie Ende letzter Woche gestartet hatte.

Gegenüber US-Medien erklärte die Ehefrau, dass es ihrem Mann viel bedeuten würde, den neuen Star-Wars-Film noch vor seinem Tod zu sehen. "Auch wenn es nur ein Film ist, ist es Magie für viele Menschen", sagte sie.

Auf die Aktion wurden mittlerweile auch einige Schauspieler aufmerksam, die beim neuen Star-Wars-Film mitwirken und sich öffentlich für eine Sondervorstellung für Fleetwood ausgesprochen haben. Darunter auch Mark Hamill, also Luke Skywalker persönlich. Auch John Boyega (Finn) und Peter Mayhew (Chewbacca) unterstützen die Aktion.

Star Wars VII: Der finale Trailer

Die Chancen für Daniel Fleetwood stehen nicht schlecht. Bei dem neuen Star-Wars-Film führte J.J. Abrams die Regie. Im Jahr 2012 hatte J.J. Abrams einem krebskranken Star-Trek-Fan den Wunsch erfüllt, vor seinem Tod noch den neuen Star-Trek-Film zu sehen, bevor dieser in die Kinos kam.

Star Wars - Das Erwachen der Macht - 2. Trailer
0 Kommentare zu diesem Artikel
2138764