1600997

Massensterben in World of Warcraft

09.10.2012 | 22:15 Uhr |

Am vergangenen Sonntag ist es im Online-Rollenspiel World of Warcraft zu einem mysteriösen Sterben von Spielerfiguren und NPCs gekommen. Schuld ist ein bösartiger Hack-Angriff.

Massenmord in Azeroth: Am vergangenen Sonntag kam es im Online-Rollenspiel World of Warcraft zu einem Massaker in den Städten
Stormwind und Orgrimmar. Hacker nutzten einen Exploit, um die komplette NPC-Bevölkerung der Städte und auch dort befindliche
Spielercharaktere auszulöschen. Die Lücke ist nach Angaben im offiziellen WoW-Forum mittlerweile geschlossen, Hersteller Activision
Blizzard bittet bei der Klärung der Hintergründe jedoch um Mithilfe.

Gerüchten zufolge hatte Activision Blizzard bereits mit dem Hack gerechnet und arbeitete noch an einem Gegenschlag, als die Hacker
aktiv wurden. Mittlerweile sei die Gefahr gebannt und der Exploit könne nicht wiederholt werden: "Der Exploit wurde beseitigt und sollte
nicht wiederholt werden können", berichtet Blizzards Community Managerin Nethaera in den offiziellen Foren. "Das Spielen und Erkunden in Azeroth ist wieder sicher."

0 Kommentare zu diesem Artikel
1600997