Fernsehen überall

iCube bringt Tivizen-DVB-T-Tuner für Android und iOS

Freitag den 15.06.2012 um 11:06 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Tivizen nano
Vergrößern Tivizen nano
© iCube
Tivizen Pico, Tivizen Pico Galaxy, Tivizen Pico Android und Tivizen Nano heißen vier neue DVB-T-Empfänger von iCube. Mit ihnen genießt man Fernsehen auf iPhone, iPad und vor allem auch auf Android-Geräten.
iCube produziert schon länger TV-Empfänger für bekannte Marken wie Hauppauge, Equinux oder Belkin (das erklärt auch die technischen Ähnlichkeiten mit den unten vorgestellten Konkurrenzmodellen). Mit Gründung der icube GmbH im Mai in München soll nun der europäische Markt unter einem eigenen Label erschlossen werden. Zunächst mit den vier Tivizen DVB-T-Tunern, die wir hier vorstellen:

Tivizen pico
Vergrößern Tivizen pico
© iCube

Tivizen Pico für iPad 2, iPad 3/neues iPad und das iPhone 4S

Bereits im Handel ist der Tivizen Pico. Der DVB-T-TV-Tuner wird in den Docking-Anschluss des iPad 2, iPad 3 oder iPhone 4S gesteckt. Es handelt sich beim Tivizen Pico also um das gleiche Prinzip wie beispielsweise beim myTV 2GO-m von Hauppauge oder beim EyeTV Mobile  von Elgato.

Wie auch bei den Konkurrenzgeräten muss eine kostenlos App namens Tivizen Pico App auf dem OS-Gerät installiert werden. Die Tivizen Pico App bietet neben Live-TV und Aufnahme-Funktion auch einen Programmführer. Für den DVB-T-Empfang nutzt der Tivizen Pico eine Schlaufen-Antenne. Der Hersteller verspricht bei voll aufgeladenem Akku eine maximale Laufzeit von neun Stunden (erfahrungsgemäß ist die tatsächliche Laufzeit etwas niedriger). Aufgepasst: Wie bei derartigen DVB-Tunern üblich wird der Pico vom Akku des iPhones oder iPads mit Strom versorgt.
 
Der Tivizen Pico ist ab sofort für 99,95 Euro im Fachhandel und bei Retailern erhältlich. Damit bewegt sich der Tivizen Pico im gewohnten Preisniveau für DVB-T-Empfänger auf mobilen Geräten.

DVB-T-Empfänger für Androiden

Viel spannender sind aber zwei Neuvorstellungen, die iCube Anfang Juli folgen lässt: DVB-T-Empfänger für Android! Hier ist das Angebot an DVB-T-Tunern längst nicht so umfangreich wie bei den Apple-Geräten, einer der wenigen bereits erhältlichen DVB-T-Tuner für Android ist das ELECOM 12123 (UVP 99,99 Euro).

Tivizen Pico Galaxy
Vergrößern Tivizen Pico Galaxy
© iCube

Tivizen Pico Galaxy für Samsung-Androiden

Der Tivizen Pico Galaxy (UVP: 99,95) eignet sich speziell für Android-Geräte von Samsung. Er wird nämlich in den 30-Pin-Samsung-Dock-Connector der Samsung-Galaxy-Smartphones oder Samsung-Galaxy-Tablets gesteckt.

Von der Besonderheit des Anschlusses einmal abgesehen ist die Benutzung beim Tivizen Pico Galaxy genauso wie beim Tivizen Pico: Also App auf dem Androiden installieren und los legen. EPG und Live-Aufnahme-Funktion gehören ebenfalls wieder zur Ausstattung. Die maximale Laufzeit mit einer Akku-Ladung gibt iCube mit sieben Stunden an. Systemvoraussetzung ist Android OS 2.3 oder höher.

Tivizen Pico Android
Vergrößern Tivizen Pico Android
© iCube

Tivizen Pico Android für Android-Smartphones und Android-Tablets

Der Tivizen Pico Android (UVP: 99,95 Euro) wird in den micro USB-Anschluss des Androiden gesteckt. Dann noch die App von Google Play installieren und schon kann der Androide als Fernseher genutzt werden.

Folgende Geräte werden laut Hersteller unterstützt:
* Samsung Galaxy Smartphones: Note/SII/SIII/Nexus (Android OS 2.3 oder neuer)
* Motorola Xoom
* Toshiba Thrive
* Sony Tablet S
* Acer Iconia A500 (Android OS 3.1)
* Archos 80 G9/101 G9/70b
* Medion Lifetab

EPG und Aufnahme-Funktion gehören auch hier zum Leistungsumfang. Ein Micro-USB auf Standard-USB-Adapter liegt bei.

Tivizen nano
Vergrößern Tivizen nano
© iCube

Tivizen Nano sendet TV via WLAN

Der Tivizen Nano ist derzeit im Bundle mit einem Android-Gerät von Samsung deutlich preisermäßigt erhältlich. Ab Mitte Juli wird der Tivizen Nano dann aber auch frei verkauft, die Preisempfehlung beträgt 119,95 Euro. Der Tivizen Nano unterscheidet sich von den anderen drei Tivizen-Modellen dadurch, dass er nicht fest mit dem Androiden oder iOS-Gerät verbunden wird, sondern im Raum aufgestellt wird.

Er sendet dann das über die DVB-T-Antenne empfangene Fernsehbild via WLAN an das Smartphone oder Tablet. Das klappt natürlich plattformunabhängig, der Tivizen Nano ist also das ideale Gerät für Besitzer von Android- und iOS-Geräten. Zudem saugt der Nano anders als die pico-Modelle nicht den Akku des Smartphones oder Tablets leer. EPG gehört auch hier zur Ausstattung. Der Tivizen Nano ist somit eine Alternative zum myTV 2GO von Hauppauge, dessen Preisempfehlung wiederum bei 99,95 Euro liegt. Der Tivizen Nano unterstützt dafür aber auch Android und bietet H.264- und MPEG-Support.

Freitag den 15.06.2012 um 11:06 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1494905