1914613

Titanfall benötigt 49 GB freien Speicherplatz

12.03.2014 | 12:44 Uhr |

Der Online-Shooter Titanfall setzt für die Installation auf dem PC satte 49 GB freien Speicherplatz auf der Festplatte voraus. Die Entwickler erklären den Speicherhunger.

Der Multiplayer-Ego-Shooter Titanfall erscheint in diesen Tagen für Windows-PCs und Xbox One. Das von Call-Of-Duty-Veteranen programmierte Spiel setzt auf Rechnern enorm viel freien Speicherplatz voraus. Satte 49 GB verschlingt die Installation des Spiels. Auf der Xbox One werden dagegen nur 17 GB verbraucht.

Gegenüber Eurogamer haben die Entwickler nun eine Erklärung für den hohen Speicherplatzverbrauch der PC-Fassung geliefert. Demnach werden auf dem PC alle Audio-Daten in einem unkomprimierten Format auf der Festplatte abgelegt. Die CPU müsse sich so nicht um die Dekompression von Audio-Daten kümmern und könne so die gesamte Rechenkraft für die Grafik und die Physik nutzen. Durch diesen Trick habe man die Mindestanforderungen heruntergeschraubt, die ein Rechner für Titanfall erfüllen müsse. So genüge bereits ein Rechner mit einer 2,8 oder 2,4 GHz getakteter Zwei-Kern-CPU.

In der Xbox One stecke dagegen bereits in der Hardware ein Audio-Decoder-Chip, weshalb man hier die Audio-Daten auch komprimiert ausliefern könne, weil die CPU nicht beim Entpacken der Daten belastet werde. Somit belegt das Spiel auf dieser Plattform nur knapp 17 GB auf der Festplatte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1914613