144156

Tipp des Tages: Uninstall-Ballast von Patches entsorgen

11.08.2006 | 12:55 Uhr |

Jedes Windows-Update oder Service Pack (für Windows 2000, XP, Server 2003) , das Sie auf Ihrem System einrichten, legt einen De-Installations-Ordner im Windows-Verzeichnis an. Das geschieht unabhängig davon, ob Sie die Updates manuell oder über die automatische Update-Funktion aufgespielt haben. Insgesamt belegen diese Ordner häufig mehrere hundert MB auf der System-Partition. Dabei werden sie in der Regel nie wieder angerührt, da Sie die Updates nicht mehr deinstallieren. Unser Script pcwKillUninstall.HTA ermittelt und entsorgt die überflüssigen Ordner. Wir zeigen Ihnen, wie es funktioniert.

Tipp: Uninstall-Ballast von Patches entsorgen

Übrigens:

In unserem PC-WELT Tipps-Newsletter versorgen wir Sie täglich per Mail mit vielen neuen Windows-, Software- und Hardware-Tipps. Sie haben unseren Tipps-Newsletter noch nicht abonniert? Zur kostenlosen Anmeldung gelangen Sie auf dieser Seite.

Viele weitere PC-WELT-Hardware-, Betriebssysteme- und Software-Tipps finden Sie auf dieser Übersichtsseite .

Sie haben einen Lieblingstipp, den Sie unbedingt anderen Lesern mitteilen möchten? Hier ist Platz dafür .

Für alle Vista-Tester:

Sie möchten über Windows Vista Beta 2 mit anderen Lesern diskutieren oder Probleme und Lösungen von Vista mit Hardware oder Software loswerden? Im Forum finden Sie hierfür den eigens eingerichteten Vista-Bereich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
144156