1687271

Tim Cook überrascht von hoher Nachfrage nach billigem iPhone

14.02.2013 | 05:02 Uhr |

Der Chef von Apple ist erstaunt darüber, wie hoch das Interesse am iPhone 4 nach dessen Preissenkung ausfällt. Konkrete Pläne für ein Billig-Smartphone enthüllte er jedoch nicht.

Tim Cook, der Chef von Apple, zeigt sich auf der Goldman Sachs' Technology and Internet Konferenz überrascht vom hohen Interesse am iPhone 4 und 4S, die beide nach der Veröffentlichung des iPhone 5 deutlich im Preis gesenkt wurden. Die Nachfrage nach den Smartphones der letzten und vorletzten Generation sei so hoch ausgefallen, dass nicht alle Kunden bedient werden konnten.

Schon länger gibt es Gerüchte über ein Budget-iPhone , welches zum großen Teil aus bereits in früheren Modellen genutzter Hardware bestehen könnte. Durch die Verwendung günstiger Materialien – wie einer Plastikrückseite – ließen sich die Produktionskosten deutlich senken.

In seiner Rede bestätigte Cook aber keine konkreten Pläne für ein Einsteiger-iPhone. Andere Firmen würden sich zu derartigen Maßnahmen durchringen – ein Seitenhieb auf Samsungs Galaxy Mini – zu Apple würde dies aber nicht passen.

Das Apple iPhone 5 im Konkurrenz-Vergleich

Ganz ausschließen wollte Cook die Gerüchte jedoch nicht. Bei der Planung für einen günstigeren Mac sei man bei Apple damals auf die Idee zum iPad gekommen. Entsprechend könnte der Wunsch nach einem Budget-iPhone auch zu einem gänzlich neuen Gerät führen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1687271