Tiberium Alliances

Command & Conquer als Gratis-Browserspiel veröffentlicht

Freitag den 25.05.2012 um 14:26 Uhr

von Benjamin Schischka

Browserspiel: Command & Conquer Tiberium Alliances
Vergrößern Browserspiel: Command & Conquer Tiberium Alliances
Ab heute bekommt eine weitere große Spiele-Marke einen Browserspiel-Ableger – Command & Conquer Tiberium Alliances ist kostenlose spielbar.
Als „Command & Conquer Tiberium Alliances“ veröffentlicht der Spiele-Publisher EA das erste Browserspiel im C&C-Universum (C&C steht für Command & Conquer). Die Marke ist PC-Spielern als Echtzeit-Strategie-Schwergewicht ein fester Begriff. "Tiberium Alliances" läuft jedoch rundenbasiert ab - was für Browsergames dieser Art typisch ist. Der Spieler hat aber wie im Original die Wahl zwischen den beiden Fraktionen „Global Defense Initiative (GDI)“ und der Bruderschaft (Nod). Und wie in der PC-Spiel-Vorlage bauen die Spieler in „Tiberium Alliances“ Rohstoffe ab (das namensgebende Tiberium und zusätzlich Kristall), bauen Basen auf und schicken Armeen ins Feld. Anders als in den früheren PC-Spielen gibt es aber noch eine dritte Fraktion: „Die Vergessenen“. Diese wird jedoch nur von der KI gesteuert, nicht von menschlichen Spielern.

Weil „Command & Conquer Tiberium Alliances“ auf HTML 5 basiert, soll es laut EA auch unterwegs mit dem Smartphone oder Tablet spielbar sein. Das Game startet in den Sprachen Deutsch, Englisch, Türkisch, Spanisch, Portugiesisch, Französisch, Italienisch, Holländisch, Polnisch und Russisch.

EA nutzt „Tiberium Alliances“, um auf ein weiteres Spiel aus der C&C-Reihe aufmerksam zu machen, das in den nächsten Monaten auf den Markt kommen soll: Das PC-Spiel „Command & Conquer Generals 2“. An diesem arbeitet übrigens Bioware – eine Software-Schmiede, die bislang vor allem durch ihre sehr guten Rollenspiele bekannt ist.

Zum Spielen von „Command & Conquer Tiberium Alliances“ müssen Sie sich ein kostenloses Origin-Konto anlegen. Origin ist das Spiele-Netzwerk von EA. „Tiberium Alliances“ ist kostenlos spielbar.

Freitag den 25.05.2012 um 14:26 Uhr

von Benjamin Schischka

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1474910