691718

Thursday fordert Opfer

14.12.1999 | 00:00 Uhr |

Nach Informationen der PC-WELT hat der Thursday-Virus am Mon

Nach Informationen der PC-WELT hat der Thursday-Virus am Montag in Deutschland einige Opfer gefordert. So sind nach Informationen aus zuverlässiger Quelle bei einem großen Handelsunternehmen mindestens 100 PCs in Mitleidenschaft gezogen worden. In diesem Fall hatten die Anwender entgegen der Firmenvorgabe ihr Antivirenprogramm nicht aktuell gehalten.

Ein Unternehmen aus der Medienbranche mit rund 70 PCs ist nach Informationen eines Antivirenherstellers ebenfalls von der Schadfunktion des Makrovirus betroffen gewesen. Details waren nicht zu erfahren.

Dem Virenspezialisten vom Bonner Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Frank W. Felzmann liegen drei Berichte von Thursday-Geschädigten vor, bei denen Dateien auf insgesamt rund zehn Rechnern gelöscht wurden. Felzmann schätzt, dass etwa drei Viertel der PC-Anwender keine Datensicherung machen (PC-WELT, 14.12.1999, kk).

Virendatenbank der PC-WELT

Verbreiteter Virus schlägt am Montag zu (PC-WELT Online, 10.12.1999)

0 Kommentare zu diesem Artikel
691718