56872

Thunderbird heißt "Athlon Professional"

Ende nächster Woche wird AMD seinen Athlon-Nachfolger - Codename Thunderbird - sowie den Billig-Chip Duron offiziell vorstellen. Firmennahen Quellen wird der High-End-Prozessor "Athlon Professional" heißen. Er besitzt einen 256 KB großen, in den Chip integrierten L2-Cache. Er soll zunächst mit Taktraten von 700 bis 1000 MHz für den Sockel A ausgeliefert werden.

Ende nächster Woche will AMD seinen Athlon-Nachfolger - Codename Thunderbird - offiziell vorstellen. Firmennahen Quellen wird der High-End-Prozessor "Athlon Professional" heißen. Er besitzt einen 256 KB großen, in den Chip integrierten L2-Cache. Er soll zunächst mit Taktraten von 700 bis 1000 MHz für den Sockel A ausgeliefert werden.

Der Thunderbird ist der erste Prozessor, den AMD in Kupertechnik in seinem Werk in Dresden fertigt. Durch die bessere Leitfähigkeit dieses Materials sollen Taktfrequenzen über 1 GHz problemlos möglich sein. Angeblich basiert der Thunderbird auf einem Front-Side-Bus von 100 MHz. Später sollen auch Modelle mit 133 MHz verfügbar sein.

Der neue Billig-Chip Duron - auch bekannt unter seinem Codenamen Spitfire - soll ebenfalls nächste Woche angekündigt werden. Mit dem Duron will AMD Intels Celeron Konkurrenz machen. Auch er verfügt über einen integrierten L2-Cache - allerdings nur mit 64 KB. Je nach Chipsatz kann er auf den Speicher mit 100 oder 133 MHz zugreifen. Der Celeron unterstützt derzeit nur 66 MHz. Der Prozessor soll zunächst mit 600, 650 und 700 MHz Takt auf den Markt kommen. Die Preise liegen firmennahen Quellen bei 89, 115 beziehungsweise 159 Dollar. Die 750-MHz-Version soll dann im Juli oder August folgen. (PC-WELT, 26.05.2000, sp)

AMD-Billig-CPU Duron: Erste Details (PC-WELT Online, 16.5.2000)

Billig-CPU von AMD (PC-WELT Online, 27.4.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
56872