156554

Mozilla schließt sieben Sicherheitslücken

02.01.2009 | 14:41 Uhr |

Mit der neuen Version 2.0.0.19 schließt das Mail-Programm Thunderbird wieder zum Sicherheitsstand der Mozilla-Browser auf. Die beseitigten Schwachstellen sind niedriger eingestuft als bei Firefox.

Zwei Wochen nach dem Web-Browser Firefox stellt Mozilla auch eine neue Version des Mail-Programms Thunderbird zum Download bereit. In Thunderbird 2.0.0.19 haben die Entwickler im Wesentlichen die gleichen Sicherheitslücken beseitigt wie in Firefox und in der Web-Suite Seamonkey. Der Grund für den zeitlichen Versatz bei der Bereitstellung der neuen Versionen ist die Vermeidung einer Überlastung der Mozilla-Server.

Die neue Version 2.0.0.19 ist ein reines Sicherheits-Update, neue Funktionen sind nicht hinzu gekommen. Die Entwickler haben sieben Sicherheitslücken beseitigt, von denen fünf der Risikostufe "moderate" zugeordnet sind. Die beiden anderen sind der niedrigsten Stufe "low" zugeteilt. Die gleichen Schwachstellen werden in Firefox zum Teil als kritisch eingestuft .

In Thunderbird ist Javascript standardmäßig deaktiviert, sodass sich die meisten Sicherheitslücken nur bedingt ausnutzen lassen. Deshalb rät Mozilla dringend davon ab Javascript in Thunderbird zu aktivieren. Im Gegensatz zu Firefox 3 verzichtet Mozilla in Thunderbird weiterhin nicht auf eine abzunickende Lizenzvereinbarung .

Download: Thunderbird 2.0.0.19

0 Kommentare zu diesem Artikel
156554