2062281

Threema Gateway verschlüsselt Firmen-Nachrichten

20.03.2015 | 06:03 Uhr |

Ein Gateway soll die Unternehmenskommunikation in Zukunft sicherer machen. Abgerechnet wird pro Nachricht.

Die Macher des Messengers Threema wollen mit dem Threema Gateway einen neuen Dienst etablieren, der sich speziell an Unternehmen richtet. Der Gateway soll eine Verschlüsselung der Nachrichten mit NaCL ermöglichen. Der Schlüssel verbleibt dabei auf den Servern des Kunden.

Die Nachrichten ähneln einer klassischen SMS, können aber 20 mal so lang sein. Die Botschaften lassen sich zudem auch empfangen, wenn kein Mobilfunksignal zur Verfügung steht, ein Internetzugang ist jedoch nötig.

Die 15 größten Social-Media-Fehler vermeiden

Threema will die Nutzung des Threema Gateway pro Nachricht abrechnen. Eine Botschaft soll knapp zwei Cent kosten. Integriert wird die Software per JAVA, PHP oder Python. Der Dienst eigne sich laut Hersteller auch für das Versenden von TANs, Passwörtern oder die interne Unternehmenskommunikation. Die als API realisierte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung soll im Vergleich zum Transfer über Mobilfunkbetreiber für mehr Sicherheit sorgen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2062281