171278

Schlankes Subnotebook von Lenovo

27.02.2008 | 13:07 Uhr |

Weniger als 1,5 Kilogramm bringt das Thinkpad X300 im 13,3-Zoll-Format auf die Waage.

Es ist das flachste Thinkpad , das Lenovo bisher gebaut hat. An seiner dünnsten Stelle kommt das X300 auf 1,85 cm. Das 13,3-Zoll-Display des Thinkpad X300 arbeitet mit einer nativen Auflösung von 1440 x 900 Bildpunkten (WXGA+). Um deren Ansteuerung kümmert sich Intels integrierte Einheit GMA X3100. Der Akkulaufzeit soll die verwendete LED-Hintergrundbeleuchtung des Displays zuträglich sein. Apropos Akkulaufzeit, Lenovo nennt einen maximal Wert von bis zu zehn Stunden. Dies sei möglich mit einem 6-Zellen-Akku sowie einem zusätzlichen 3-Zellen-Akku in einem optionalen Schacht und ohne DVD-Brenner.

Um die Rechenleistung kümmert sich Intel Core 2 Duo SL7100 (1,2 GHz), der auf maximal 4 GByte DDR2-SDRAM Zugriff hat. Beim Massenspeicher setzt Lenovo auf eine Solid State Disk mit einer Kapazität von 64 GByte. Optional seien Modell mit integriertem DVD-Brenner lieferbar. Das Gewicht von 1,3 kg wird laut Lenovo von Modellen mit 3-Zellen-Akku und ohne DVD-Brenner erreicht. Peripherie findet über drei USB-Ports Anschluss.

In Sachen Konnektivität soll das X300 optional UMTS unterstützten, das integrierte WLAN-Modul von Intel funkt nach 802.11n. Drahtlos kommuniziert das Subnotebook darüber hinaus via Bluetooth. Fest verbunden unterstützt das X300 Gbit-Ethernet.

Nach Angaben von Lenovo soll das Thinkpad X300 voraussichtlich ab März zu Preisen ab 2500 Euro verfügbar sein. (mje)

0 Kommentare zu diesem Artikel
171278