The Unknowns

Neue Hacker-Gruppe greift NASA und ESA an

Montag den 07.05.2012 um 20:22 Uhr

von Denise Bergert

Die Hacker-Gruppe The Unknowns hat es auf die Raumfahrtorganisationen NASA und ESA abgesehen. Beide Agenturen bestätigten heute, Opfer eines Angriffs geworden zu sein.
In der vergangenen Woche brüstete sich die neue Hacker-Gruppe The Unknowns mit Angriffen auf zehn unterschiedliche Organisationen auf der ganzen Welt. Als Beweis veröffentlichte die Gruppierung Account-Details von Administratoren und Screenshots sowie Militär-Dokumente und persönliche Informationen von 736 Personen aus der Datenbank der US-Raumfahrtorganisation NASA. Auch das europäische Gegenstück, die ESA, gehörte zu den Opfern von The Unknowns.

Beide Agenturen haben einen entsprechenden Angriff heute gegenüber dem Technik-Magazin ZDNet bestätigt. Während die NASA abstritt, dass sensible Informationen entwendet wurden, gab die ESA lediglich zu, dass die Sicherheitsvorkehrungen der Organisation verbesserungswürdig seien.

Die Angreifer haben inzwischen ebenfalls Stellung bezogen und bestätigt, dass die Sicherheitslücken, die das Eindringen von The Unknowns ermöglicht hatten, inzwischen von fast allen Unternehmen gestopft worden seien. Zu den weiteren Zielen der Gruppe gehörten den Angaben zufolge die Harvard-Universität, das US-Militär, die Air Force, Auto-Bauer Renault und das französische Verteidigungsministerium. Offizielle Stellungnahmen der Behörden stehen bislang jedoch noch aus.

Im Gegensatz zu Anonymous oder LulzSec, die in den vergangenen Monaten durch ihre ideologischen Angriffe für Aufsehen sorgten, besteht das erklärte Ziel von The Unknowns lediglich im Hinweisen auf Sicherheitslücken, was den betroffenen Unternehmen am Ende zugute kommen soll.

Montag den 07.05.2012 um 20:22 Uhr

von Denise Bergert

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1452044