101916

The Fast and the Furious: Tokyo - mit Vollgas aufs Handy

I-Play kündigt dritten Teil der The Fast and the Furious-Serie fürs Handy an. Das The Fast and the Furious-Franchise verzeichnet zudem weltweit starke Umsatzzahlen.

Lange Zeit vorrangig für Konsolen entwickelt, finden mittlerweile immer mehr Filmumsetzungen ihren Weg auf Java-Handys und erfreuen sich dort immer größer werdender Beliebtheit. Nicht zuletzt trugen Handyspieleunternehmen wie beispielsweise Gameloft mit gut umgesetzten Blockbustern wie Peter Jackson's King Kong zu einem solchen Trend bei. Erst vor kurzem sicherte sich Gameloft dann die Exklusiv-Rechte für eine Java-Umsetzung des im Mai startenden Action-Spektakels Mission: Impossible 3 und kündigte einen zeitgleichen Release des Games mit dem Kinofilm an.

Nun gab der britische Handyspielentwickler und -publisher I-Play eine Vertragsvereinbarung mit der Universal Studios Consumer Products Group bekannt, mit der sich I-Play die Rechte für eine Umsetzung eines ebenfalls im Sommer ? genauer gesagt im Juni 2006 ? erscheinenden Kino-Hits sicherte. Dieser trägt den Titel The Fast and the Furious: Tokyo Drift und bildet den dritten Teil der kultigen The Fast and the Furios-Filmreihe.

Wie Gamelofts Mission: Impossible 3 soll I-Plays Umsetzung The Fast and the Furious: Tokyo, so der Titel des Games, zeitgleich mit dem Kinofilm auf den Markt kommen, womit sich das britische Unternehmen eine größere Medienpräsenz verspricht. Bereits zuvor setzte I-Play die beiden Vorgängertitel für mobilen Spielspaß auf dem Handy um ? und das mit nach eigenen Angaben enormen Erfolg. So konnten laut I-Play international bis dato über vier Millionen Downloads des The Fast and the Furious-Franchise verzeichnet werden.

An Optimismus, dass auch der dritte Teil so erfolgreich ? wenn nicht noch erfolgreicher ? ins Rennen geht wie seine Vorgänger , mangelt es den Verantwortlichen von I-Play und Universal nicht.

So erklärt David Gosen, amtierender CEO von I-Play: "Mit The Fast and the Furious: Tokyo liefern wir ein Spiel, das unserer Ansicht nach alles hat, was die Handyspieler von heute sich wünschen: ein fantastisches, bewährtes Franchise mit großartigem Gameplay und beeindruckenden Grafiken. Darüber hinaus erfreut sich das Franchise größter Beliebtheit bei der männlichen Altersgruppe zwischen 18 und 35 Jahren ? und trifft damit genau ins Herz der Zielgruppe der Handyspieler."

Jeremy Laws von Universal dazu: "I-Play hat aus The Fast and the Furious eines der erfolgreichsten Renn-Franchises im Bereich der Handyspiele gemacht. Wir freuen uns gemeinsam mit I-Play auf weitere tolle Erfolge der Reihe."

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
101916