2202086

Text-Editor löscht Text, wenn man nicht lächelnd tippt

13.06.2016 | 15:47 Uhr |

Der Text-Editor "Don´t Worry Be Happy" überwacht die Laune des Schreibers. Wer nicht lächelt, verliert seinen Text.

Der Schweizer Samim hat mit dem Don´t Worry Be Happy einen Text-Editor entwickelt und ins Netz gestellt, den er als "Emotion Enforcing Text Editor" bezeichnet. Der im Browser laufende Text-Editor nutzt die an dem Rechner angeschlossene Webcam, um die Emotionen des Nutzers zu überwachen. Sollte die Webcam feststellen, dass der Nutzer beim Tippen des Textes gerade nicht lächelt, dann wird der bis dahin geschriebene Text gnadenlos und unwiderruflich gelöscht.

"Wie und was wir schreiben, ist stark von unserem mentalen Zustand abhängig", erklärt Samim i n diesem Beitrag zum Text-Editor. Don´t worry Be Happy verhindert letztendlich, dass man schlecht gelaunt einen Text verfasst. Solange der Schreiber also beim Tippen eines Textes gute Laune hat und lächelt, hat er von dem Text-Editor nichts zu befürchten. 

Beim Start von Dont Worry Be Happy kann der Nutzer auch angeben, wie lange er Zeit für das Schreiben seines Textes erhalten möchte. Zur Auswahl stehen 30 Sekunden bis 10 Minuten. Wer am Ende der Zeit eher mit dem Geschriebenen unzufrieden ist, muss einfach nur mit einem entsprechenden Blick auf den Monitor blicken.

Samim bezeichnet Don´t Worry Be Happy als ein Experiment dafür, wie man kreative Systeme erstellen kann, die unseren mentalen Zustand beeinflussen. Der Nutzer ist sich quasi bei der Nutzung des Text-Editors darüber im Klaren, dass sein Laune während des gesamten kreativen Prozesses des Schreibens überwacht wird. Mehr Infos zum Projekt finden Sie auf dieser Seite.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2202086