99800

Teurer Spaß mit P4

28.11.2000 | 15:39 Uhr |

Der neue Superchip von Intel ist an und für sich schon teuer genug. Doch für Hardwarebastler, die einen Rechner mit dem Pentium 4 bestücken wollen, kommt es noch dicker: Auch die dafür erforderlichen Mainboards kosten einiges.

Der neue Superchip von Intel ist an und für sich schon teuer genug. Doch für Hardwarebastler, die einen Rechner mit dem Pentium 4 bestücken wollen, kommt es noch dicker: Auch die dafür erforderlichen Mainboards kosten einiges.

Die neue CPU von Intel kann man nicht einfach auf ein "altes" Mainboard stecken. Stattdessen benötigt man dafür auch eine neue Hauptplatine. Und die kostet!

Das Gigabyte 8TX etwa kostet ungefähr 250 Dollar und zählt somit noch zu den günstigeren Angeboten. Für das ASUS P4T muss der P4-Fan sogar 350 Dollar hinlegen. Für den deutschen Käufer bedeutet das: Deutlich mehr als 570 Mark sind nur für ein Mainboard im P4-Rechner aufzuwenden.

Damit dürfte der P4 zumindest in den nächsten Monaten größtenteils auf den Einsatz in Servern und Firmenrechnern beschränkt bleiben. (PC-WELT, 28.11.2000, hc)

PC-WELT Service: Die aktuellen CPU-Preise

PC-WELT Service: Prozessorfahrplan

Kritik am P4 wächst (PC-WELT Online, 23.11.2000)

Pentium 4 ist marktreif (PC-WELT Online, 23.11.2000)

Pleiten, Pech und Pentium 4 (PC-WELT Online, 22.11.2000)

P4: Eine glatte Enttäuschung (PC-WELT Online, 20.11.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
99800