130012

Teurer Spaß: Auskünfte vom Finanzamt werden kostenpflichtig

24.11.2006 | 12:41 Uhr |

Bis zu eine Million Euro Zusatzkosten können laut BDI auf Unternehmen zukommen. Der Grund: Die sogenannte verbindliche Auskunft beim Finanzamt, die bisher gratis zu haben war, wird demnächst kostenpflichtig.

Bis zu eine Million Euro Zusatzkosten können laut BDI auf Unternehmen zukommen. Der Grund: Die sogenannte verbindliche Auskunft beim Finanzamt, die bisher gratis zu haben war, wird demnächst kostenpflichtig.

Wie der News-Dienst Haufe aktuell berichtet, liegt eine entsprechende Ergänzung der Abgabenordnung dem Bundesrat zur Entscheidung vor. Sie soll innerhalb der nächsten Wochen in Kraft treten.

Im Regelfall richtet sich die dann erhobene Gebühr wie im Gerichtskostengesetz nach dem Gegenstandswert. Kann die Finanzbehörde keinen Gegenstandswert ermitteln, wird eine Zeitgebühr von 50 Euro pro angefangene halbe Stunde, mindestens aber 100 Euro fällig.

Mündliche Anfragen von Lohnsteuerzahlern sowie die Informationszentren der Finanzbehörden bleiben allerdings kostenlos. (haf)

0 Kommentare zu diesem Artikel
130012