155270

Logitech stellt Harmony 1100 vor

07.01.2009 | 15:13 Uhr |

Auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas hat Logitech sein neues Flaggschiff im Bereich Universalfernbedienungen vorgestellt: die Logitech Harmony 1100. Diese sieht schick aus und bietet interessante Zusatzfunktionen wie etwa einen programmierbaren Touchscreen. Dafür reißt das Gerät ein dickes Loch in die noch wegen Weihnachten japsende Geldbörse.

Logitech Harmony 1100
Vergrößern Logitech Harmony 1100
© 2014

Ein gutes Stück der Marktanteile bei Universalfernbedienungen hält Logitech mit den Modellen der Harmony-Reihe. Neben Einsteiger-Geräten für rund 50 Euro kostet die 1000er-Serie schon mehrere hundert Euro. Neu vorgestellt wurde nun das Modell Harmony 1100, das durch Zusatzfunktionen wie einen programmierbaren Touchscreen überzeugen soll.

3.5 Zoll misst das Touch-Display der Fernbedienung (320 x 240 Pixel), die, wie alle Harmony-Modelle, zunächst über die beiliegende Software/Online-Datenbank programmiert werden muss. Je nach Anzahl der im Heimkino befindlichen Geräte kann dies durchaus mehrere Stunden dauern. Danach genügt Ihnen jedoch nurmehr ein Tastendruck auf der Harmony, um alle nötigen Komponenten auf einmal einzuschalten beziehungsweise zu bedienen. So finden sich im Display Symbole für bestimmte Aktivitäten, beispielsweise "DVD ansehen". Sie tippen auf das Symbol, woraufhin TV, DVD-Player und Sound-Anlage eingeschaltet und jeweils auf den korrekten Kanal eingestellt werden.

Die Harmony 1100 bietet darüber hinaus die Möglichkeit, bestimmte Kommandos auf den Bildschirm zu legen. Wenn Sie beim DVD schauen beispielsweise häufig die Pause- oder Wiedergabe-Taste benutzen, können Sie die Harmony so programmieren, dass diese beiden Buttons beim Filmstart automatisch im Display angezeigt werden.

Darüber hinaus ist für die Harmony 1100 ein separater RF Extender erhältlich, mit dem sich auch Geräte hinter geschlossenen Türen oder anderen Räumen befinden (Reichweite laut Hersteller bis zu 30 Meter).

Eher nüchtern präsentiert sich das Gehäuse-Design: Die Oberseite besteht aus gebürstetem, schwarzem Aluminium, die Unterseite hingegen aus weichem Gummi, was dafür sorgen soll, dass die Fernbedienung gut in der Hand liegt. Die schlichte Eleganz hat allerdings ihren Preis: 449 Euro soll die Harmony 1100 kosten, die ab Februar im Handel erhältlich sein wird.

Wer nicht ganz so viel Geld ausgeben möchte, aber auf einen Touchscreen nicht verzichten will, sollte sich das Modell Harmony One näher ansehen. Wir haben die Harmony One ausführlich getestet , dieses Modell ist im Internet ab etwa 130 Euro erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
155270