773210

Scareware zur Systemoptimierung

30.12.2010 | 15:05 Uhr |

Online-Kriminelle setzen zunehmend auf vorgebliche Tools zur Systemwartung, die wie die betrügerischen Virenscanner nur so tun als ob. Sie täuschen Computer-Probleme vor, wo keine sind und nerven mit Warnmeldungen.

Es hat sich inzwischen herum gesprochen, dass im Internet betrügerische Antivirusprogramme  (Scareware, FakeAV) verbreitet werden, die mehr Probleme bereiten als sie lösen. Daher erweitern Online-Kriminelle inzwischen ihre Angebotspalette um betrügerische System-Tools, die vorgeben den PC zu optimieren und seine Leistung zu verbessern.

Im Sunbelt Blog  berichtet Tom Kelchner über eine Familie von Scareware-Tools namens "FakeAV-Defrag", deren Mitglieder unter Namen wie Ultra Defragger , ScanDisk-Defragger , WinHDD , HDDPlus , HDDRescue , HDDRepair oder HDDDiagnostic unters Volk gebracht werden. Dabei kommen die bekannten Methoden der Scareware-Vermarktung zum Einsatz.

Während es inzwischen verschiedene Websites gibt, die Listen mit legitimen Antivirusprogrammen führen, fehlt dergleichen für PC-Optimierungsprogramme. Die Sinnhaftigkeit einiger (nicht als Scareware einzustufender) Tools dieser Art erscheint allerdings ohnehin zumindest fragwürdig.

Die Scareware-Tools täuschen eine Systemdiagnose vor und melden dann vorgeblich gefundene Probleme, etwa eine völlig fragmentierte Festplatte oder Registry-Fehler. Sie nerven dann mit ständig aufpoppenden Hinweisfenstern, die dazu nötigen zur Lösung der vermeintlichen Probleme eine Vollversion der Betrüger-Software zu kaufen. Darin unterscheiden sie sich nicht von den falschen Antivirus- oder Antispyware-Produkten.

So gibt es für Anwender auch den gleichen Rat: laden Sie sich Software, egal welcher Art, nur von seriösen Anbietern herunter, kaufen Sie nur bei vertrauenswürdigen Händlern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
773210