1243735

Teufel-Boxen mit Funksystem

31.01.2005 | 20:53 Uhr |

Der Berliner Boxenhersteller Teufel arbeitet an einem drahtlosen Heimkinosystem. Das Boxensystem soll im Februar vorgestellt und im Sommer auf den Markt kommen.

Damit will der Hersteller auch die letzte Hürde bei den Endkunden überwinden. Vielen Endusern ist die Verkabelung bei Surround-Soundsystemen insbesondere für die hinteren Boxen im Wohnzimmer erheblich zu viel Aufwand. Deswegen scheuen viele noch die Investition in ein Audio-Heimkinosystem.
Teufel wird das System 7 genannte Boxenset mit vier Säulenboxen, einem Center und einem Subwoofer ausstatten. Die hinteren Säulenboxen werden mit einer digitalen 2,5 GHz-Funkstrecke an das System angebunden. Teufel greift bei der Funkübertragung auf 15 Frequenzen zurück, wobei immer nur die acht stärksten genutzt werden. Das System soll gegenüber Mikrowellen, Bluetooth-Sendern und anderen Funkquellen nicht störanfällig sein. Die Reichweite wird im Freien bei rund 200 Metern liegen, ansonsten reicht es je nach Bauweise des Hauses nur für das Wohnzimmer. Die in Alu-Optik gehaltenen Boxen bietet eine Leistung von 140 bis 150 Watt. Teufel wird das System 7 im Sommer diesen Jahres auf den Markt bringen. Zur Zeit kalkulieren die Berliner Boxenbauer mit einem Verkaufspreis von 3495 Euro. (fba)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1243735