Die Siedler - Das Erbe der Könige

Donnerstag den 25.11.2004 um 12:49 Uhr

von Eric Bonner

Der mittlerweile fünfte Teil aus der Siedler-Reihe ist seit heute im Handel verfügbar: „Die Siedler: Das Erbe der Könige“. Welche Schwerpunkte hat Blue Byte in dem erstmals in 3D gehaltenen Spiel gesetzt? Gibt es besondere Merkmale? Und was fehlt im Vergleich zu den Vorgängern? Wir verraten es Ihnen.
Die Hintergrundgeschichte zu Die Siedler: Das Erbe der Könige (Entwickler: Blue Byte, Publisher: Ubi Soft) ist schnell erzählt: Die Siedler-Welt beherbergte einst mehrere Teilreiche, die von dem König des so genannten Alten Reiches regiert wurden. Machtbesessene Bösewichte bedrohten diesen Herrschaft.

Aufgrund der ausweglosen Situation beschloss der König des Alten Reiches seine Familie in Sicherheit zu bringen. Das Königreich wollte er schützen, indem er ein bedeutsames, magisches Artefakt in alle Himmelrichtungen verstreuen ließ. Letztendlich verlor er aber den Kampf gegen die Eindringlinge.

15 Jahre später tritt der Sohn des Königs in Erscheinung, er ist nun alt genug, um die Herrschaft zurückzuerobern und für Gerechtigkeit zu sorgen. Und genau hier setzt nun „Die Siedler: Das Erbe der Könige“ ein. Ein Held namens Dario, wird von einem Dorfbewohner zu Hilfe gerufen, da Schwarze Ritter das Dorf angreifen, die auf der Suche nach einem geheimnisvollen Gegenstand sind.

Die Halunken zu vertreiben ist der erste Schritt für Dario…fortan gilt es Rohstoffe zu sammeln, Städte zu sichern beziehungsweise auszubauen, immer mal wieder Mini-Aufträge zu erfüllen, Technologien zu erforschen und Truppen auszuheben und in den Kampf zu führen.

Donnerstag den 25.11.2004 um 12:49 Uhr

von Eric Bonner

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
79418