67800

Club 3D Zaptv 860 Mini

23.08.2007 | 12:05 Uhr |

Der DVB-T-Stick Zaptv 860 Mini von Club 3D glänzt in unserem Test mit einer überzeugenden Empfangsstärke. Grund: Die beiden integrierten TV-Tuner arbeiten im Diversity-Modus.

Dank der zwei integrierten TV-Tuner, die im Diversity-Modus arbeiten, erzielte der ziemlich große DVB-T-Stick Club 3D Zaptv 860 Mini eine überzeugende Empfangsleistung. Die Diversity-Technik bündelt die Eingangssignale der beiden Tuner und verstärkt damit den Empfang. In der Kernzone in unseren Redaktionsräumen fand das USB-Gerät alle 22 Sender. Die Empfangsqualität lag durchgängig bei 100 Prozent. An unserem Teststandort im Randbereich der Kernzone betrug die Trefferquote des Club 3D Zaptv 860 Mini noch 18 Sendern. Alle Programme wurden ohne Probleme empfangen, bei einer Empfangsqualität zwischen 50 und 80 Prozent.

Club 3D liefert den Stick mit zwei Antennen, USB-Verlängerung und einer vollwertigen Fernbedienung mit Folientasten aus. Als Software liegt Cyberlink Power Cinema 4.7 im Paket. Die Installation von Stick und Software war nach kurzer Zeit erledigt. Für einen kompletten Sendersuchlauf benötigte das Programm knapp unter sechs Minuten. Ein Senderwechsel dauert rund 3 Sekunden. Power Cinema ist ein komplettes Mediacenter-Paket. Die darin enthaltene TV-Anwendung kann einer reinen Fernseh-Software jedoch nicht das Wasser reichen. Die Bedienung und Funktionsauswahl ist recht umständlich. Es gibt Timeshift, Videotext und EPG – letzteres aber nur übers Internet und im kostenpflichtigen Abonnement. Dank BDA-Treiber läuft der Stick aber auch unter TV-Software anderer Hersteller.

Der USB-Stick schafft den Sprung unter die besten DVB-T-Empfänger.

Fazit: Fazit: Der Club 3D Zaptv 860 Mini besitzt dank zwei Tuner, die im Diversity-Modus laufen, eine sehr gute Empfangsstärke und –qualität. Der mitgelieferten Software mangelt es jedoch an Bedienungskomfort und Funktionsvielfalt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
67800