Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

1897083

Teslas Elektroautos fahren in drei Tagen quer durch die USA

01.02.2014 | 05:04 Uhr |

Bei einem Rekordversuch soll Teslas Elektroauto Model S die Strecke zwischen Los Angeles und New York in nur drei Tagen zurücklegen.

In dieser Woche konnte der Elektroauto-Hersteller Tesla sein Ladestationsnetz, das von der Ost- bis an die Westküste der USA reich, fertigstellen. Gefeiert wird der Meilenstein mit einem Rekordversuch. Teslas Model S soll in nur drei Tagen von Los Angeles nach New York fahren.

Die Strecke mit rund 5.470 Kilometern soll das Elektroauto gänzlich ohne Spritkosten zurücklegen. Geht die Batterieladung zur Neige, wird der Wagen an einer von Teslas High-Speed-Supercharger-Stationen innerhalb von 20 Minuten wieder aufgeladen. In Nordamerika hat der Hersteller mittlerweile 73 Stationen aufgestellt, die eine Reise von Küste zu Küste mit minimalen Wartezeiten ermöglichen sollen. Die Aufladung der Model-S-Batterie ist für Tesla-Kunden kostenlos.

Elektroautos verlieren bei Kälte schnell an Reichweite

Teslas Model S ist das Elektroauto mit der aktuell größten Reichweite. Die Wagen schaffen im Durchschnitt rund 400 Kilometer pro Ladung. Mit dem Rekordversuch will der Hersteller ins Guinness Buch der Rekorde – als Elektroauto mit den kürzesten Ladezeiten, das es quer durch die USA geschafft hat.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1897083