Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

2206973

Tesla-Besitzer baut Laderoboter mit Raspberry Pi

05.07.2016 | 17:12 Uhr |

Ein von einem Raspberry Pi angetriebener Roboter stöpselt das Ladekabel automatisch am Tesla an.

Eigentlich ist das Laden eines Elektroautos schon recht bequem. Der Tesla-Besitzer Deepak Mital wollte sich jedoch das Einstecken des Ladekabels sparen. Mit einem Raspberry Pi 3 hat der Bastler einen Laderoboter realisiert, der das Kabel automatisch zur Ladebuchse seines Model S führt. Der Deckel öffnet sich bei Annäherung serienmäßig von allein.

Der Roboter übernimmt das Einstecken und Abziehen des Ladekabels. Vorbild für seinen Laderoboter war ein Prototyp, den Tesla Anfang 2015 präsentiert hatte. Durch die in Aussicht gestellte Bauanleitung soll sich jeder Tesla-Besitzer mit etwas Geschick selbst einen solchen Ladeautomaten bauen können.

Große Hersteller arbeiten indes schon an einer Lademöglichkeit ganz ohne Stecker. Dazu kommt ein Induktionsladesystem zum Einsatz. Diese Geräte erscheinen voraussichtlich 2017 oder 2018. Bis dahin ist die Möglichkeit zum Anstecken des Ladekabels per Raspberry Pi eine praktische Alternative.

Mini-PC-Überblick: Die Alternativen zum Raspberry Pi

0 Kommentare zu diesem Artikel
2206973