39320

Terroranschläge: Große Hilfsbereitschaft im Internet

13.09.2001 | 10:30 Uhr |

Im Internet hat nach dem ersten lähmenden Schock eine Welle der Hilfsbereitschaft eingesetzt. Auf den amerikanischen Seiten von Amazon wurde eine Spendenaktion gestartet, in der bereits binnen Stunden über eine Million Dollar gesammelt wurde. Eine andere Website bietet eine Liste mit Überlebenden der Terror-Anschläge.

Im Internet hat nach dem ersten lähmenden Schock eine Welle der Hilfsbereitschaft eingesetzt. Auf den amerikanischen Seiten von Amazon wurde eine Spendenaktion gestartet.

Die von den Amazon-Mitgliedern gespendeten Beträge zwischen einem und 100 Dollar gehen direkt an das amerikanische Rote Kreuz. Mit Hilfe des Erlöses soll den Opfern der Terroranschläge in New York, Washington und Pennsylvania geholfen werden.

Amazon.com-Mitglieder brauchen lediglich einen Betrag in ein Textfeld eingeben und auf den Button "Give now!" klicken. Innerhalb weniger Stunden gingen 59.598 Einzahlungen ein. Der Gesamtbetrag liegt derzeit bei 1.883.659,68 Dollar (Stand: 10:15 Uhr).

Auf den deutschen Seiten von Amazon findet sich ein Verweis auf die Spendenaktion in Amerika. Zusätzlich gibt Amazon.de das Spendenkonto des Deutschen Roten Kreuzes an:

Spendenkonto "Soforthilfe USA"

Bank für Sozialwirtschaft Köln, Konto-Nummer: 41 41 41, Bankleitzahl: 370 205 00. Der Verwendungszweck lautet: Soforthilfe USA.

In den USA geht derweil die Bergung der Opfer weiter. Die Behörden hoffen noch immer, Überlebende aus den Trümmern zu bergen.

Auf der Website von ny.com werden Daten von Überlebenden der Terroranschläge gesammelt. Derzeit umfasst die stündlich länger werdende Liste 10.459 Menschen, die die Tragödie überlebt haben. Menschen, die den Anschlag überlebt haben, werden gebeten, sich in dieser Liste einzutragen.

Besucher der Website, die einen Überlebenden kennen, der nicht in dieser Liste steht, werden gebeten, die Namen ebenfalls der Liste hinzuzufügen. Mit Hilfe dieser Liste soll den Freunden und Angehörigen geholfen werden, die sich bisher nicht über das Schicksal von Personen informieren konnten, die sich in den betroffenen Gebäuden befanden. Wichtig: Steht ein Name nicht in dieser Liste, bedeutet das nicht, dass die Person bei den Anschlägen ums Leben gekommen ist!

Um 10:00 Uhr ruhte heute in Deutschland für fünf Minuten der Alltag. Die deutsche Bevölkerung wurde dazu aufgerufen, den Opfern der Terroranschlägen in den USA mit den Schweigeminuten zu gedenken.

Die Europäische Union hat den morgigen Freitag zum europaweiten "Tag der Trauer" erklärt.

Terroranschläge: Reaktionen im Internet (PC-WELT Online, 12.09.2001)

US-Anschläge: Internet hat versagt (PC-WELT Online, 12.09.2001)

Off Topic: Schwere Terroranschläge in den USA - Pentagon und World Trade Center brennen (PC-WELT Online, 11.09.2001)

Terror-Anschläge: Internet hat versagt (PC-WELT Online, 12.09.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
39320