1252108

Terabyte-Speicherblock von Freecom

24.11.2006 | 16:18 Uhr |

Massenspeicherspezialist Freecom präsentiert ein externes Festplattensystem mit einer Kapazität von bis zu einem Terabyte.

Freecom bringt mit dem Datatank ein bis zu 1 Terabyte großes Doppelfestplattensystem auf den Markt, das in einem Alu-Gehäuse mit LED-Display steckt. Der Zugriff auf den 2,9 kg schweren Speicher erfolgt über die USB-2.0-Schnittstelle oder via FireWire 800 und 400. An der Gehäusefront hat der Hersteller eine Taste zur Datenverschlüsselung angebracht: Drückt der Nutzer darauf, erhält er nach Passworteingabe Zugang zu einer verschlüsselten Partition der Festplatte, deren Speichergröße er selbst festlegen kann. Die Daten werden mit 128 Bit AES (Advanced Encryption Standard) verschlüsselt. Ein weiterer Button ist für die Synchronisationsfunktion zuständig. Damit lassen sich alle neu generierten Daten per Knopfdruck zwischen dem Datatank und dem Rechner abgleichen und sichern.

Die beiden integrierten Serial-ATA-Festplatten arbeiten mit einer Drehzahl von 7.200 U/min und lassen sich wahlweise in den RAID-Varianten 0, 1 oder als JBOD betreiben. Dadurch kann der Anwender entscheiden, ob er die Speicherkapazität beider Platten nutzen möchte (RAID 0), die Daten des einen Laufwerks auf die andere Festplatte spiegeln will (RAID 1) oder auf beide Festplatten getrennt zugreifen möchte (JBOD). Zum Lieferumfang gehören drei Anschlusskabel (USB und FireWire 800, 400), ein Netzteil, Freecom Personal Media Suite und Acronis True Image (Backupsoftware) sowie ein Handbuch auf CD und ein Quick Install Guide. Der DataTank ist in drei Kapazitäten zum Preis von 360 Euro (500 GB), 480 Euro (800 GB) und 590 Euro (1 TB) im Handel erhältlich. Freecom gewährt 2 Jahre Garantie und kostenlosen Helpdesk-Support.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1252108