262071

Telekomsektor droht Pleitewelle

30.04.2001 | 11:04 Uhr |

Drei Jahre nach dem Fall des Telefonmonopols rechnen Experten mit einer Pleitewelle unter den neuen Telekom-Unternehmen. Zwei Drittel der heute bekannten Unternehmen werden nach Expertenansicht in der jetzigen Form nicht überleben.

Drei Jahre nach dem Fall des Telefonmonopols rechnen Experten mit einer Pleitewelle unter den neuen Telekom-Unternehmen. Er erwarte, "dass zwei Drittel der heute bekannten Telekommunikationsunternehmen in der jetzigen Form nicht überleben können", erklärte Christian Müller-Elschner, Partner bei Roland Berger, gegenüber der "Welt am Sonntag".

Entweder würden sie von größeren Wettbewerbern geschluckt oder ganz vom Markt verschwinden. Die auf Billig-Gespräche spezialisierten Unternehmen verlören die Kunden schnell wieder, sobald ein Wettbewerber mit niedrigeren Preisen locke.

"Ein Drittel der Unternehmen wird in den kommenden Monaten vom Markt verschwinden", wird Andreas Gentner, Partner bei Arthur Andersen, zitiert. Er rechnet damit, dass vor allem Geschäftskunden verstärkt jungen Unternehmen den Rücken kehren und zur Telekom zurückkehren.

Die Deutsche Telekom hatte ein härteres Vorgehen gegen säumige Anbieter von Billig-Gesprächen angekündigt und in den vergangenen Monaten vier größeren Unternehmen wegen offener Rechnungen die Leitungen gekappt. Die Billig-Anbieter hatten Leitungen bei der Telekom gemietet. Nach Medienberichten betragen die Außenstände der Telekom insgesamt eine Milliarde Mark.

Gescheitert sind bereits Unternehmen wie Callino, Gigabell und Star Telecom. Der Anbieter Teldafax ist von der Insolvenz bedroht und konnte nur per Gerichtsbeschluss an der Telekom-Leitung bleiben. (PC-WELT, 30.04.2001, dpa/ mp)

Klage gegen Telekom (PC-WELT Online, 23.04.2001)

Teldafax wieder am Netz (PC-WELT Online, 21.04.2001)

Telekom dreht Callino den Hahn zu (PC-WELT Online, 18.04.2001)

Internet-by-Call wird teurer (PC-WELT Online, 10.04.2001)

Call-by-Call-Anbieter lichten sich (PC-WELT Online, 03.04.2001)

Teldafax pleite (PC-WELT Online, 02.04.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
262071