196800

Telekommunikation wird billiger

06.02.2001 | 11:18 Uhr |

Die Marktöffnung vor drei Jahren hat positive Spuren hinterlassen: Preisrutsch in den Bereichen Festnetz, Mobilfunk und Internet. Immer mehr Menschen haben die Möglichkeit, die neuen Technologien zu nutzen. Deutschland hat so gute Chancen, sich in den Zukunftsfeldern E-Business und M-Commerce international an der Spitze zu positionieren.

Mobilfunk und Internet werden bei den Deutschen immer beliebter und der Preisrutsch - auch im Festnetz - ist unübersehbar. Die Deutschen seien international in die Spitzengruppe aufgerückt, berichtete das Berliner Wirtschaftsministerium auf Grund eines nicht wissenschaftlichen kurzfristigen Benchmark- Vergleichs. So stieg die Zahl der Handy-Besitzer binnen eines Jahres bis November 1999 um 115 Prozent. Die Preise für die Nutzung von Mobilfunkdienstleistungen sanken um 14 Prozent. "Gut 50 Millionen Deutsche sind bereits per Handy erreichbar", so Wirtschaftsminister Werner Müller. "Ich gehe davon aus, dass es Ende dieses Jahres zwischen 60 und 65 Millionen sein werden." Auch lobte er den Wettbewerb auf dem deutschen Markt.

Seit Beginn der Marktöffnung vor drei Jahren sind die Preise für ein Ferngespräch um mehr als 90 Prozent gesunken. "Eine derartige Preisdynamik hat es in keinem anderen liberalisierten Telefonmarkt gegeben." Ortsgespräche der Telekom sind oft teurer als bei ihren Konkurrenten, bei denen aber nur drei Prozent aller Ortsgespräche geführt werden. "Auch in den übrigen liberalisierten Ländern sind Ortsgespräche weitestgehend eine Domäne des ehemaligen Monopolisten." Als "echtes Plus für Deutschland" wird der Mobilfunk bewertet. Besonders Deutsche profitierten von verbilligten Endgeräten. Auch für Vieltelefonierer mit Vertrag ist Deutschland besonders günstig.

Wer über das Internet mal schnell ins Netz will, zahlt hier am wenigsten. Pauschaltarife sind innerhalb des letzten Jahres um mehr als 40 Prozent gesunken, Minutentarife um 60 Prozent. Die Zahl der Internet-Nutzer kletterte im vergangenen Jahr um 70 Prozent. Etwa jeder Dritte hat jetzt Zugang zum Internet. (PC-WELT, 06.02.2001, dpa/ ml)

Verdacht auf Preisdumping bei T-DSL (PC Welt Online, 05.02.2001)

Telekom muss Pauschalpreis anbieten (PC Welt Online, 31.01.2001)

Telefonieren mit dem PDA (PC Welt Online, 04.02.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
196800