183302

Telekom startet bundesweit DSL per Satellit

03.05.2002 | 11:52 Uhr |

Die Deutsche Telekom hat Anfang Mai "DSL via Satellit" gestartet. Das Angebot ist bundesweit verfügbar und ergänzt das Breitbandangebot der Telekom besonders in den Regionen, in denen DSL per Kabel nicht erhältlich ist.

Die Deutsche Telekom hat Anfang Mai "DSL via Satellit" gestartet. Das Angebot ist bundesweit verfügbar und ergänzt das Breitbandangebot der Telekom besonders in den Regionen, in denen DSL per Kabel nicht erhältlich ist (PC-WELT berichtete).

T-DSL via Satellit nutzt das bekannte ASTRA Satellitensystem. Nach einem erfolgreichen Pilotprojekt (seit dem 1. November 2001) erhalten nun alle interessierten Kunden den DSL-Zugang mit bis zu 768 Kilobit pro Sekunde. Der Festnetzanschluss der Deutschen Telekom dient als Rückkanal ins Internet und bleibt für die gesamte Online-Sitzung aktiv. Zusammen mit diesem Rückkanal wird über die Satellitenverbindung erst im Bedarfsfall (zum Beispiel beim Herunterladen großer Dateien, bei Seiten mit vielen Elementen oder bei Videostreaming) eine erhöhte Bandbreite zur Verfügung gestellt. Für den Internetzugang ist ein entsprechender Internetprovider erforderlich, der das von T-DSL via Satellit verwandte Übertragungprotokoll PPP unterstützt.

Die T-DSL via Satellit Kunden benötigen eine ASTRA Satellitenanlage bestehend aus Satelliten-Antenne mit mindestes 60 Zentimeter Durchmesser und Universal LNB sowie eine interne DVB-S PC Karte oder eine externe DVB-S USB-Box. In der Regel kann das vorhandene ASTRA Satellitenempfangssystem weiter genutzt werden oder muss mit nur geringem Aufwand erweitert werden. Ferner ist ein handelsüblicher Windows-PC mit Internetzugang erforderlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
183302