1246372

Telekom soll Glasfaser-Netz öffnen

09.11.2005 | 13:32 Uhr |

Die Bundesnetzagentur hat die Deutsche Telekom aufgefordert, ihr neues Breitbandnetz für Wettbewerber zugänglich zu machen.

Einem Bericht im „Tagesspiegel“ zufolge hat die Bundesnetzagentur die Deutsche Telekom aufgefordert, das geplante Glasfaser-Breitbandnetz für Wettbewerber zu öffnen. Die Telekom solle damit in ihrem eigenen Interesse den Verdacht ausräumen, dauerhaft einen neuen Monopolsektor zu schaffen, so der Präsident der Bundesnetzagentur Matthias Kurth gegenüber dem „Tagesspiegel“. Der Telekommunikations-Gigant sei nun am Zug und solle seine Pläne transparent mit den Wettbewerbern diskutieren, so Kurth weiter.

Für die Nutzung des Glasfasernetzes könnte die Telekom unter Umständen höhere Gebühren verlangen. „Ich verstehe, dass die Telekom mit dieser Investition ein hohes Risiko eingeht und deshalb einen höheren Ertrag haben möchte“, betonte Kurth. In den Aufbau des neuen Glasfasernetzes will die Telekom rund drei Milliarden Euro investieren und fordert besonders in der Anfangsphase einen Schutz vor der Konkurrenz.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1246372