1915524

Telekom-Cloud-Service koppelt HbbTV mit dem Smartphone

14.03.2014 | 05:58 Uhr |

Die Telekom will dem Wunsch vieler Nutzer nach einem Second Screen mit „First Connect“ nachkommen.

Schon jetzt verfolgen viele Anwender das TV-Angebot bei gleichzeitiger Nutzung ihres Smartphones oder Tablets. Die Telekom-Tochter T-Systems will diesem Wunsch mit dem Second Screen-Framework nachkommen und die mobilen Geräte enger mit dem Fernseher vernetzen. Die First Connect getaufte Lösung wird TV-Sendern in Kürze angeboten.

Die einmalige Kopplung erfolgt über einen am TV angezeigten QR-Code, der mit der Handy-Kamera fotografiert werden muss. Danach sind Smartphone oder Tablet mit dem TV vernetzt und können über das Internet nach Inhalten suchen, zusätzliche Informationen zum laufenden Programm abrufen oder in den gespeicherten Videos der Mediatheken stöbern. Muss der TV-Abend unerwartet unterbrochen werden, so kann die gerade laufende Sendung am Mobilgerät weiter geschaut werden.

Hannover: Die Highlights der CeBIT 2014

T-Systems verspricht, alle gesammelten Daten in deutschen Rechenzentren zu speichern und höchste Sicherheitsstandards einzuhalten. Auf der CeBIT wird First Connect erstmals als Cloud Service vorgestellt. Mit interaktiven HbbTV-Angeboten sei schon in naher Zukunft zu rechnen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1915524