08.07.2004, 08:41

Karlhorst Klotz

Telefonieren über WLAN

Telefonieren über WLAN

Zunächst dürfte der Handy-Zwitter für Firmen interessant sein, die ihre Telefonsysteme bereits auf Internet-Technik (VoIP, Voice over IP) umgestellt haben. Wenn das Gerät in Reichweite eines Funknetzes kommt, meldet es sich per Internet-Verbindung bei einem Server. Kommt ein Gespräch für dieses Mobiltelefon, kann das Fujitsu Telefonsystem es über das Internet auf das Handy weiterschalten.
Falls das WLAN-Handy auf diesem Weg nicht erreichbar ist, versucht das Telefonsystem, die Verbindung über Mobilfunk herzustellen. Umgekehrt kann der Besitzer über das Internet telefonieren, wenn er WLAN-Verbindung zu einem Funknetz hat, egal ob ein privates, das seiner Firma, oder ein öffentlicher oder privater Hot-Spot wie beispielsweise im Hotel oder am Flughafen.
Der Prototyp hat ein LCD-Farbdisplay mit 5,6 Zentimeter Diagonale (2,2 Zoll). Es liefert eine Auflösung von 240 x 320 Bildpunkten. Das Gerät ist 134 Millimeter lang, 48 Millimeter breit und 17 Millimeter dick.
Ein Preis wurde noch nicht festgelegt, jedoch dürfte das Gerät etwa so viel kosten wie PDAs, so Mitsunobu. Der Prototyp läuft mit einer Version von Microsoft Windows CE (.Net Version 4.2).
Seite 2 von 2
Nächste Seite
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1242529
Content Management by InterRed