183110

Skype plant Einführung von Werbung

16.05.2010 | 16:37 Uhr |

Der Internettelefoniedienst Skype überlegt die Einführung von Werbung. Josh Silverman, Chief Executive bei Skype, denkt ernsthaft über den Start von Werbebannern nach, die in den VoIP- und Messaging-Services geschalten werden sollen, berichtet der Telegraph.

Silverman und sein Team würden sich mit der Möglichkeit beschäftigen, Werbung als zusätzliche Einnahmequelle zu installieren, um so das Skype-Angebot weitgehend kostenlos zu erhalten. Sollte es tatsächlich zur Umsetzung der Werbepläne kommen, so will Skype das möglichst unaufdringlich für die Nutzer gestalten, verspricht Silverman. Derzeit gibt es keine Werbeschaltungen Dritter in den Kommunikationsangeboten. Skype verdient sein Geld vor allem mit dem Verkauf von Credits, mit denen ins Festnetz oder auf Handys telefoniert werden kann.

"Skype nutzt seit Jahren Werbung über dynamische Inhalte im Client. Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Angeboten, um unsere Nutzer zu erfreuen - also testen wir neue Werbung als eine Möglichkeit, diese Innovationen zu finanzieren", heißt es von Skype auf Nachfrage von pressetext. Gleichzeitig arbeitet der Kommunikationsdienst auch am Ausbau seiner kostenpflichtigen Premiumangebote, um die Einnahmen zu steigern. Vergangene Woche gab Skype den Start von einigen neuen monatlichen Flatrate-Angeboten bekannt, über die günstige Anrufe in über 170 Länder getätigt werden können. Zuvor gab es Flatrates nur für 40 Länder.

Im September 2009 hatte eBay die Mehrheit an Skype für rund 1,9 Mrd. Dollar and die Investorengruppe Silverlake verkauft. Dabei floss auch Geld zurück an die Gründer Niklas Zennstrom und Janus Friis.

Zum Gratis-Download von Skype bei PC-Welt geht es hier.

(pte)

0 Kommentare zu diesem Artikel
183110