03.12.2011, 15:26

Michael Söldner

Tegra 3

Nvidias Mobile-Chip ist schneller als Apples A5-Prozessor im iPad 2

©nvidia.com

Ersten Benchmarks zufolge könnte Nvidias Tegra-3-Chip die Leistung des im iPad 2 verbauten A5-Prozessors in einigen Bereichen deutlich übertreffen.
Mehrere Hardware-Seiten im Internet haben sich den neuen Nvidia-Chip, der in künftigen Android-Geräten zum Einsatz kommen soll, genauer angeschaut. Speziell beim Surfen oder der Nutzung von JavaScript-Anwendungen kann der Fünf-Kern-Prozessor Tegra 3 seinen Rivalen A5 von Apple hinter sich lassen.

Auch beim Rendern übertrifft Nvidias Prozessor in Benchmarks die Werte des A5-Chips deutlich. Das im iPad 2 verwendete Bauteil verfügt hingegen über eine doppelt so hohe OpenGL Texture Performance, ohne dass dabei der Akku zu stark unter der geforderten Grafikleistung leiden würde. Nvidia gibt die Akkulaufzeit seines Tegra-3-Chips mit zwölf Stunden an, die o.g. Benchmarks leerten die Batterie jedoch bereits nach fünf Stunden.
Die Tests sagen zwar wenig über die Leistungen des neuen Nvidia-Prozessors unter Alltagsbedingungen aus, zeigen jedoch, dass der Chip sich durchaus mit dem im iPad 2 verbauten A5 messen kann. Ob die vom Hersteller zugesicherte Grafikleistung eines herkömmlichen Heim-Rechners damit tatsächlich erreicht werden kann, bleibt jedoch abzuwarten. Der Tegra 3 Prozessor soll im nächsten Jahr in mehreren Android-Tablets und Smartphones zum Einsatz kommen.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
1209074
Content Management by InterRed